Neuigkeiten aus dem Echter Verlag

07.052020
93. Jahrgang - Heft 2 | April-Juni 2020 (n.495)

Autor: echterverlag

geschrieben am 07.05.2020 09:55 Uhr, abgelegt in GEIST & LEBEN

Inhalt der aktuellen Ausgabe

Jörg Nies eröffnet das „Osterheft“ mit einer kurzen Reflexion über das in der ignatianischen Spiritualität bedeutsame Wort magis im Kontext der „Geistlichen Übungen“. Unter der Rubrik Nachfolge stellt Markus Kneer den Eremiten Jules Monchanin vor, der sich in Indien im christlich-hinduistischen Dialog engagierte und sogar einen Aschram gründete, um Hinduist(inn)en einen Zugang zu der ihnen noch unbekannten kontemplativen Dimension des Christentums zu eröffnen. Auch Philipp Dessauer, Priester des Oratoriums des hl. Philipp Neri, war mit der Spiritualität fernöstlicher Religion vertraut und setzt sich in seinem Werken „Die naturale Meditation“ (1961) sowie „Meditation im christlichen Dasein“ (1968 posthum erschienen) intensiv mit der Frage auseinander, was Meditation eigentlich sei und wie man [...] >> weiterlesen

20.042020
Rainer Bucher auf Ö1

Autor: echterverlag

geschrieben am 20.04.2020 11:28 Uhr, abgelegt in Rainer Bucher im Ö1

Ab 27. April läuft auf Ö1 über sechs Tage frühmorgens in den "Gedanken für den Tag" eine Reihe über "Christentum im Kapitalismus".












06.032020
„Kirchen haben wir genug, Kirche zu wenig“

Autor: echterverlag

geschrieben am 06.03.2020 10:48 Uhr, abgelegt in Neuerscheinungen

Der Limburger Bischof Georg Bätzing wurde zum Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz gewählt

Von Prof. Dr. Erich Garhammer

Die Deutsche Bischofskonferenz hat einen Bischof zu ihrem Vorsitzenden gewählt, der theologische und spirituelle Klarheit ausstrahlt und lernoffen ist.

Diese Lernoffenheit hat er vor allem in seiner Frankfurtvisitation unter Beweis gestellt. Im Zeitraum vom 19. April bis zum 11. November 2018 hat Bischof Georg Bätzing während der pastoralen Visitation Großstadtluft schnuppern können. Er hat dabei die vielgestaltige katholische Kirche Frankfurts kennen und schätzen gelernt.

Im Anschluss daran hat er Schwerpunkte für die Arbeit in der größten Stadt Hessens benannt. Es sei wichtig, ein Profil zu entwickeln, das eine Balance zwischen Nähe und Weite garantiere, also „Beheimatung“ ermögliche und Schwerpunkte setze.

Vor allem [...] >> weiterlesen

06.032020
Vorschau auf das nächste Heft: Der synodale Weg

Autor: echterverlag

geschrieben am 06.03.2020 10:05 Uhr, abgelegt in Leb. Seelsorge

Die katholische Kirche in Deutschland hat sich zu einem synodalen Weg aufgemacht, dessen Ausgangspunkt der Missbrauchsskandal ist. Doch es stellen sich Fragen: Bringt der eingeschlagene Weg die Kirche ins Wanken oder weiter? Was macht den synodalen Weg für einige so anstößig und was kann von ihm erwartet werden?

Diese Zusammenhänge und Fragen will das nächste Themenheft bearbeiten, dabei die Chancen und Grenzen des synodalen Wegs ausloten und kontrovers diskutieren. Ob die katholische Kirche in Deutschland tatsächlich die Fähigkeiten hat, mit einem solchen Weg und seinen Dynamiken umzugehen, muss sich erst noch erweisen.


27.022020
Vorschau auf das nächste Heft: Muße

Autor: echterverlag

geschrieben am 27.02.2020 15:19 Uhr, abgelegt in Leb. Seelsorge

Ein neues Zeitalter bricht an: die Zeitschriften „Lebendige Seelsorge“ und „Lebendiges Zeugnis“ fusionieren.

Heft 1 will Sie überraschen: Arbeit ist zur dominierenden Identitätsnarration geworden. Wo hat das Zweckfreie noch Platz? Lassen Sie sich an Orte der Muße entführen.

27.022020
Ein Abend mit unserem Autor Wunibald Müller

Autor: echterverlag

geschrieben am 27.02.2020 14:33 Uhr, abgelegt in Neuerscheinungen





Am Mittwoch 3.3.2020 von 19 bis 21:15 Uhr

stellt Wunibald Müller sein Buch "Warten auf G." im Katholischen Bildungswerk Bonn vor.




Eintritt: 9 €

Zum Buch

26.022020
Predigtpreis: Die Laudatio für Erich Garhammer

Autor: echterverlag

geschrieben am 26.02.2020 15:21 Uhr, abgelegt in Leb. Seelsorge


Unser Autor Erich Garhammer erhielt den diesjährigen Ökumenischen Predigtpreis.

Unten finden Sie die Laudatio.

Laudatio für Erich Garhammer

25.022020
06_2019 Vom Zauber des Erzählens

Autor: echterverlag

geschrieben am 25.02.2020 15:27 Uhr, abgelegt in Leb. Seelsorge

Narrative inspirieren unseren Alltag.

Das Heft (ver)führt an faszinierende Orte der „Erzählbarkeit des Lebens“ (A. Nassehi) in den kleinen Geschichten und großen Erzählungen unserer Zeit – vom Storytelling über die Narrative Theologie bis hin zu Game of Thrones.

Editorial


Liebe Leserin, lieber Leser,

das Erzählen boomt. Storytelling ist ein Renner unter den Managementkursen. Eine ganze Kleinkunstszene reaktiviert den Zauber des Erzählens.

Werbeleute, Fotografinnen und Köche, die etwas auf sich halten, lassen ihre Produkte, Bilder und Gerichte Geschichten erzählen. Und der Begriff der Narrative hat längst den Intellektuellenjargon verlassen und ist in die politische Alltagsprache gewandert: Europa, so heißt es zum Beispiel, brauche dringend ein neues Narrativ.

Diese Konjunktur des Erzählens lässt in neuer Weise nach dem alten „Funkelstein“ (A. Stock) der arrativen Theologie fragen, [...] >> weiterlesen

24.022020
05_2019 Abschied von der Volkskirche

Autor: echterverlag

geschrieben am 24.02.2020 15:28 Uhr, abgelegt in Leb. Seelsorge

Es kommt uns schnell über die Lippen: Die Volkskirche ist am Ende. Und viele sind erleichtert. Denn das Volkskirchliche, vor allem in der Gestalt des „Gemeindebetriebs“, war ihnen zu unentschieden, zu unfromm, zu unverbindlich. Was aber sind die Alternativen?

Dieses Heft geht der Frage nach, wie es um die Zukunft von Gemeinde steht.

EDITORIAL

Liebe Leserin, lieber Leser,

wie ist das nun eigentlich mit der Volkskirche? Ist sie schon weg und nur noch Erinnerungsgegenstand von manchen Älteren? Oder ist sie noch da und wandelt aber ihre Gestalt? Ist Volkskirche das, was gehen muss, um Besserem Platz zu machen? Oder hat Volkskirchlichkeit auch etwas, was man besser behalten sollte?

Beides kann man sich mit Fug und Recht fragen, denn für beide Ansichten gibt es triftige empirische [...] >> weiterlesen

23.022020
04_2019 Islam

Autor: echterverlag

geschrieben am 23.02.2020 15:30 Uhr, abgelegt in Leb. Seelsorge

Es kommt uns schnell über die Lippen: Die Volkskirche ist am Ende. Und viele sind erleichtert. Denn das Volkskirchliche, vor allem in der Gestalt des „Gemeindebetriebs“, war ihnen zu unentschieden, zu unfromm, zu unverbindlich. Was aber sind die Alternativen?

Dieses Heft geht der Frage nach, wie es um die Zukunft von Gemeinde steht.

EDITORIAL


Liebe Leserin, lieber Leser,

wie ist das nun eigentlich mit der Volkskirche? Ist sie schon weg und nur noch Erinnerungsgegenstand von manchen Älteren? Oder ist sie noch da und wandelt aber ihre Gestalt? Ist Volkskirche das, was gehen muss, um Besserem Platz zu machen? Oder hat Volkskirchlichkeit auch etwas, was man besser behalten sollte?

Beides kann man sich mit Fug und Recht fragen, denn für beide Ansichten gibt es triftige [...] >> weiterlesen

22.022020
03-2019 Sexualisierte Gewalt

Autor: echterverlag

geschrieben am 22.02.2020 15:31 Uhr, abgelegt in Leb. Seelsorge

Verschweigen und versetzen, verschleppen und vertuschen sind vier Stichworte, die den Umgang in der Katholischen Kirche mit sexueller Gewalt an Schutzbefohlenen charakterisieren. Für die deutsche Kirche wurde dies durch die MHG-Studie vom September 2018 in ungeahntem Ausmaß deutlich. Es ist nun allen offenbar geworden, dass diese Ergebnisse den weiteren kirchlichen Abstieg befördern, wenn keine angemessene Lösung für die freigelegten Probleme gefunden werden. Das Themenheft will Ergebnisse der Studie reflektieren, die offenbar gewordenen kirchlichen Probleme herausstellen und sich mit notwendigen Lösungsstrategien befassen.

EDITORIAL

Liebe Leserin, lieber Leser,

die katholische Kirche in Deutschland steckt in einer tiefen Krise angesichts der Ergebnisse der sogenannten MHG-Studie vom September 2018. Nach dem Entsetzen und der Betroffenheit sind Maßnahmen der Aufarbeitung und Veränderung auf den unterschiedlichsten Ebenen und in [...] >> weiterlesen

21.022020
02_2019 Scheitern. Aufhören.

Autor: echterverlag

geschrieben am 21.02.2020 15:32 Uhr, abgelegt in Leb. Seelsorge

Aufhören und Scheitern sind nur auf Kalenderblättern einfach. Der Umgang mit Unverfügbarkeiten des Lebens ist eine Lektion mit vielen Prüfungsterminen. Und obwohl das tragische Scheitern eines Menschen den Ursprung des Christentums bildet, bleibt der pastorale Umgang mit individuellen und kollektiven Niederlagen schwer. Auch der mit den Niederlagen der eigenen Institutionen. Das kommende Heft begibt sich auf die Spuren einer Theologie des Scheiterns und der Kunst des Aufhörens.

EDITORIAL

JProf. Dr. Bernhard Spielberg


Liebe Leserin, lieber Leser,

dreißig Stunden müssen reichen. So viel Zeit ist für das Durchschreiten der Niederlage vorgesehen. So lange ist Unordnung erlaubt, steht das Programm still. Dann muss es weitergehen. Noch prächtiger als zuvor. Dreißig Stunden liegen zwischen dem „Es ist vollbracht“ der Karfreitagsliturgie und dem „Lumen Christi“ der Osternacht. [...] >> weiterlesen

20.022020
01_2019 Laudato si´

Autor: echterverlag

geschrieben am 20.02.2020 15:33 Uhr, abgelegt in Leb. Seelsorge

Ob die Kirchen eine hörbare Stimme im Umwelt- und Entwicklungsdiskurs sind, hängt davon ab, wie sie ihre spezifische Perspektive einbringen. Die Enzyklika Laudato si‘ von Papst Franziskus hat den Umweltdiskurs weit über die katholische Kirche hinaus neu belebt. Laudato si‘ greift u. a. auf die Schöpfungsspiritualität des Franz von Assisi zurück, von dessen Sonnengesang der Titel der Enzyklika abgeleitet ist.

Umkehr wächst nicht aus Zukunftsangst, sondern braucht Erfahrungen befreiter Zukunft schon in der Gegenwart. Von gelungenen Erfahrungen, aber auch vom Streit um den Klimawandel berichtet das Heft.

EDITORIAL

Prof. Dr. Erich Garhammer



Liebe Leserin, lieber Leser,

„Schlafwandeln in die Katastrophe“ – so eine Formulierung des aktuellen Weltrisikoberichts. Trotz extremer Wetterereignisse, die mit dem menschengemachten Klimawandel zusammenhängen, sei international der Stellenwert des Klimaschutzes gesunken. [...] >> weiterlesen

19.022020
06_2018 Mit Rechten reden

Autor: echterverlag

geschrieben am 19.02.2020 15:34 Uhr, abgelegt in Leb. Seelsorge

Mit Rechten reden – wie geht das in Zeiten von hate speech und fake news? Geht es überhaupt?

Das Heft lotet Bedingungen und Möglichkeiten aus, die eigene Echokammer zu verlassen und identitäres Denken in Kirche und Gesellschaft zu kontern: Verständnis für Vergessene oder Paroli den Parolen?

EDITORIAL

Bauer Christian



Liebe Leserin, lieber Leser,

Eines Morgens war es einfach da. Es ist ungebeten in meine Lebenswelt eingedrungen – das schwarz-gelbe Zeichen der Identitären. Es klebte dort, wo ich sonst immer mein Fahrrad anschließe. Seither jeden Morgen die gleiche Erinnerung: Wir leben in einer gefährdeten Welt. Unsere offene Gesellschaft ist bedroht – und zwar nicht nur von rechten Hipstern wie den sogenannten ‚Identitären’, die sich mit ihrem intellektuell aufgemotzten Rassismus als die ‚außerparlamentarische Opposition’ des [...] >> weiterlesen

18.022020
04_2018 Mehr als Begegnung - Die Jugendsynode 2018

Autor: echterverlag

geschrieben am 18.02.2020 15:36 Uhr, abgelegt in Leb. Seelsorge

Vom 3. bis zum 28. Oktober 2018 tagt die weltweite Ordentliche Versammlung der Bischofssynode zum Thema „Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsunterscheidung“. Da fragt man sich doch:

Was kann Jugend? Was kann Kirche? Und: Was kann Synode?

EDITORIAL

Sellmann Matthias



Liebe Leserin, lieber Leser,

es gibt in pastoralen Kreisen ein schönes, immer wieder gern genutztes Wort, das heißt: „Die Jugend ist ja die Zukunft der Kirche.“ Da sind sich alle einig. Und es schließen sich zwei Konsequenzen an: Da man ja die eigene Zukunft zu fördern hat, sollte man auch die Wünsche des Jugendkaplans, der Jugendreferentin oder der Jugendverbände großzügig unterstützen. Und zweitens: Da ‚die Jugend‘ so erkennbar anders und immer mehr scheinbar auch gar nicht so Kirche ist wie man selber, [...] >> weiterlesen
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR