Nichts ist unmöglich, Gott!

Nichts ist unmöglich, Gott!
Nichts ist unmöglich, Gott!

Aspekte einer postkolonialen Bibelhermeneutik

Religionen werden nicht selten als Räume der Unfreiheit und Nötigung
erlebt. Entweder die Menschen fügen sich ein oder sie sind draußen - und damit diesseitigem und jenseitigem Unheil überlassen. Es gibt aber auch andere religiöse Traditionen. Darin ist Gott so groß und weit, dass allen Menschen unermessliche Liebe und Freiheit zugedacht wird. Auch die Bibel hat diese Anteile. Eine japanische Auto-Werbung nimmt seit Jahrzehnten Anleihe an der biblischen Formulierung: „Nichts ist unmöglich!“ Ihr Ursprung ist zurückzuholen. Dass für Gott alles möglich sei, befördert die gerade auch im Christentum mögliche und nötige postkoloniale Transformation. Wo ein grenzenlos solidarischer „Gott“ ins Spiel kommt, gewinnt unbegrenzt solidarisches Handeln eine wichtige spirituelle Ressource.


Ca. 280 Seiten.
13,5 x 21 cm. Broschur.
Ca. € 19,90 (D) / € 20,50 (A)
ISBN 978-3-429-05849-4

Das eBook finden Sie in unserem Online-Shop als PDF und ePub:
ISBN 978-3-429-05247-8 / ca. € 13,99 (PDF)
ISBN 978-3-429-06596-6 / ca. € 13,99 (ePub)

Erscheinungstermin: März 2023

Fuchs, Ottmar

Ottmar Fuchs, Dr. theol., geb. 1945,
war Seelsorger und Studentenpfarrer,
von 1981 bis 2014 Professor für Pastoraltheologie und Kerygmatik
(Universität Bamberg) und für Praktische 
Theologie (Universität Tübingen),
emeritiert 2014.


Manche seiner Weisheiten verdankt er der jahrelangen Hausgemeinschaft mit seinem Kater „Mauzi“.

Alle Artikel von Fuchs, Ottmar
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR