GEIST & LEBEN

95. Jahrgang - Heft 4 | Oktober-Dezember 2022 (n.505)


Inhalt der aktuellen Ausgabe

Notiz

Jörg Nies SJ
Bedingte Indifferenz [333-334]

Nachfolge

Jeroen Smith
Hagiographie und Hagiologie.
Walter Nigg und Hans Urs von Balthasar [336-344]

Gotthard Fuchs
„… wie sehr du nach uns verlangst“.
Gerichts- und Gottesrede in Joachim Kleppers Kirchenliedern [345-353]

Josef Epping
Gottes Präsenz.
Zur Schächer-Episode bei Lukas [354-360]

Nikolaas Sintobin SJ
Magis.
Ignatianische Exzellenz und Bildung [361-365]

Nachfolge | Kirche

Ralph Kunz
Und Maria?
Mariologisches aus reformierter Perspektive [366-372]

Hildegard Scherer
Marienfrömmigkeit 2.0 [373-377]

Edith Kürpick FMJ
Spirituelle Vernachlässigung [378-384]

Burkhard Neumann
„Im Anfang war das Wort“ (Joh 1,1).
Über die Worte der Menschen und das Wort Gottes [385-393]

Nachfolge | Junge Theologie

Florian Lüthi
Gedankenfreiheit und Universalität.
Simone Weils Verständnis des Christentums [394-398]

Reflexion

Bradford E. Hinze SJ
„Konflikt“ bei Michel de Certeau SJ.
Ignatianische Implikationen [400-408]

Marisa Gasteiger
„Vor albernen Gebeten behüte uns Gott“.
Gebet und Vernunft [409-415]

Raphaela Brüggenthies OSB
„Niemand ist da, der mich beachtet“.
Gedanken über das Sehen und Gesehen-Werden [416-424]

Lektüre

Willibald Sandler
Eine Frage von Gottes Handeln.
Eine Replik auf Martin Blay [426-433]

Buchbesprechungen [434-440]

 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR