Zweifel im Dienst der Hoffnung

Zweifel im Dienst der Hoffnung
Zweifel im Dienst der Hoffnung

Poesie und Theologie

Reiner Kunze setzt Papst Johannes XXIII. ein lyrisches Denkmal. Felicitas Hoppe gewinnt der Beichte ganz neue Seiten ab. Hanns-Josef Ortheil geht den Kindheitsspuren seines Glaubens nach. Peter Handke trägt die Bibel bei seinen Fußmärschen mit und übersetzt sie neu. Thomas Hürlimann beschreibt seine katholische Sozialisation im Stift Maria Einsiedeln literarisch. Petra Morsbach überrascht mit einem modernen Pfarrerroman und Ralf Rothmann buchstabiert das Thema „Schuld“ ganz neu.

berühren sich – einander weder vereinnahmend noch verharmlosend, sondern in einem produktiven Spannungsverhältnis. Diesen überraschenden Begegnungen geht Erich Garhammer nach, ein ausgewiesener Kenner auf dem Grenzgebiet von Literatur und Theologie. Daneben kommen viele Literaten mit unveröffentlichten Texten zu Wort.

Autor:
Erich Garhammer, Dr. theol., geboren 1951, Professor für Pastoraltheologie und Homiletik an der Universität Würzburg; Schriftleiter der „Lebendigen Seelsorge“; zahlreiche Veröffentlichungen auf dem Gebiet von Literatur und Theologie.



318 Seiten
14 x 22,5 cm. Broschur.
€ 24,80 (D) / CHF 37.90 / € 25,50 (A)
Alle Preisangaben in Schweizer Franken (CHF) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
ISBN 978-3-429-03386-6

2. Auflage 2013



Garhammer, ErichAlle Artikel von Garhammer, Erich
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR