Worte der Hoffnung

Worte der Hoffnung
Worte der Hoffnung

Herausgegeben von Rita Haub

Das große Rufen nach Gott muß anheben und darf nicht mehr nachlassen. Man muß ihn beim Wort nehmen...
Es gibt ein Vertrauen, das ihn ruft und von dem er sich willig rufen läßt.“

In eine unruhige Zeit hineingeboren, war der Jesuitenpater Alfred Delp bis zu seinem Ende in den Kerkerzellen der Nazis getragen von einem tiefen Vertrauen und einer großen Hoffnung auf Gott. Dies bezeugen die hier gesammelten Texte, aus denen auch wir Kraft für unser Leben schöpfen können:

„In uns selbst strömen die Quellen des Heiles und der Heilung. Gott ist als ein Brunnen in uns, zu dem wir zu Gast und Einkehr geladen sind. Diese inneren Quellen müssen wir finden und immer wieder strömen lassen in das Land unseres Lebens. Dann wird keine Wüste.“

Herausgeberin:
Dr. Rita Haub M.A., Historikerin, Redakteurin und Leiterin des Referats Geschichte & Medien der Deutschen Provinz der Jesuiten in München.

Rezension

88 Seiten.
11x 19 cm, gebunden.
€ 9,90 (D) / CHF 18.80 / € 10,20 (A)
Alle Preisangaben in Schweizer Franken (CHF) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
ISBN 978-3-429-03088-9



Delp, AlfredAlle Artikel von Delp, Alfred
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR