Wenn wir an Grenzen kommen

Wenn wir an Grenzen kommen
Wenn wir an Grenzen kommen

Hoffnung leben – Hoffnung geben

Grenzen erfahren, die eigenen wie die von Mitmenschen, kann bereichern und zu Grenzüberschreitungen und Neuaufbrüchen führen. Es kann aber auch mit Streit und Ohnmacht verbunden sein.
Wo kommen Menschen in Grenzsituationen und wie weit trägt hier christliche Hoffnung? Wo führt angesichts der gesellschaftlichen, kirchlichen und persönlichen Krisen ein Weg zwischen Angst, Resignation und Illusion hindurch? Wie kann hier Hoffnung gelebt und Hoffnung gebend begleitet werden?
Dazu bietet das Buch aus der geistlichen Tradition von Ignatius von Loyola und der Schwesterngemeinschaft der Helferinnen Einsichten, Anregungen und Übungen und greift dabei auf biblische, literarische und persönliche Erfahrungen zurück. So eröffnet es Möglichkeiten, Grenzen zu erkennen, die eigene Begrenztheit zu akzeptieren und konstruktiv damit umzugehen.

Autorinnen:
Christa Baich, geb. 1963, Dorothea Gnau, geb. 1971 und Christine Klimann, geb. 1980, sind als Theologinnen in der Seelsorge tätig und Mitglieder in der ignatianischen Ordensgemeinschaft Helferinnen.

96 Seiten
11 x 19 cm. Gebunden.
€ 9,90 (D) / € 10,20 (A)
ISBN 978-3-429-05326-0

Das eBook finden Sie in unserem Online-Shop als PDF und ePub:
ISBN 978-3-429-05002-3 / € 8,99 (PDF)
ISBN 978-3-429-06412-9 / € 8,99 (ePub)

Reihe „Ignatianische Impulse“, herausgegeben von Stefan Kiechle SJ, Willi Lambert SJ und Martin Müller SJ, Band 81

2. Auflage 2018



Baich, Gnau, KlimannAlle Artikel von Baich, Gnau, Klimann
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR