Von der Trennung zur Einheit

Von der Trennung zur Einheit
Von der Trennung zur Einheit

Das Bemühen um die Pius-Bruderschaft

Die Aufhebung der Exkommunikation der vier Bischöfe der Pius-Bruderschaft am 21. Januar 2009 und die Verhandlungen zwischen dem Heiligen Stuhl und der Pius-Bruderschaft werfen die Frage auf: Was ist zur Einheit erforderlich?

Vor diesem Hintergrund zeichnet dieser interdisziplinäre Band die Stationen des Konflikts zwischen der Pius-Bruderschaft und dem Hl. Stuhl nach und klärt die damit verbundenen kirchenrechtlichen Fragestellungen: Wie ist der kirchenrechtliche Status der Pius-Bruderschaft und der Status ihrer Mitglieder und Anhänger zu beurteilen? Was ist nicht verhandelbar? Welche strafrechtlichen Implikationen hat die Aufhebung der Exkommunikation und welche Möglichkeiten bietet das kirchliche Strafrecht im Fall der Leugnung des Holocausts?
Aus liturgiewissenschaftlicher Perspektive wird die Frage des Verhältnisses von Liturgie und Ekklesiologie beleuchtet. Aus fundamentaltheologischer Perspektive wird die Aufgabe des Papstes als Garant der Einheit untersucht und gefragt, was zur Einheit erforderlich ist.

Herausgeber:
Bernd Dennemarck, Dr. iur. can., Dozent für Kirchenrecht an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benediktbeuern.
Heribert Hallermann, Dr. theol. habil., Professor für katholisches Kirchenrecht an der Universität Würzburg.
Thomas Meckel, Dr. theol., Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kirchenrecht an der Universität Würzburg.

344 Seiten
14 x 22,5 cm. Broschur
€ 24,80 (D) / CHF 35.50 / € 25,50 (A)
Alle Preisangaben in Schweizer Franken (CHF) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
ISBN 978-3-429-03449-8

Reihe: Würzburger Theologie, Band 7



Dennemark, Bernd / Hallermann, Heribert / Meckel, Thomas (Hrsg.)Alle Artikel von Dennemark, Bernd / Hallermann, Heribert / Meckel, Thomas (Hrsg.)
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR