Unsterbliche Paare

Unsterbliche Paare
Unsterbliche Paare

Eine Kulturgeschichte der Liebe

Eine Kulturgeschichte der Liebe

Auch im dritten und abschließenden Band von „Unsterbliche Paare“ steht die gelingende oder auch scheiternde Beziehung von Mann und Frau im Brennpunkt. Besprochen wird der Zeitraum von der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart.

Hermann Wohlgschaft stellt darin reale Ehe- oder Freundschaftspaare wie Richard und Cosima Wagner, Karl und Klara May, Rainer M. Rilke und Lou Andreas-Salomé vor, aber auch fiktionale Paare wie Peer Gynt und Solvejg in Ibsens Drama, Lene und Botho in Fontanes „Irrungen, Wirrungen“ oder Fermina Daza und Florentino Ariza in Márquez’ Roman „Die Liebe in den Zeiten der Cholera“. Auch prominente Dreiecksbeziehungen werden thematisiert.

Abschließend erörtert Wohlgschaft die theologischen Voraussetzungen für eine mögliche Ewigkeitsrelevanz der Liebe von Mann und Frau.

Autor:
Hermann Wohlgschaft, Dr. theol., geboren 1944; seit 1974 Priester der Diözese Augsburg (Kaplan, Sekretär bei Bischof Josef Stimpfle, Studentenpfarrer, Stadtpfarrer, Klinikpfarrer); von 2002 bis 2015 Leiter der Klinikseelsorge in Günzburg.



Band 3: Realismus – Moderne – Postmoderne

416 Seiten,
14 × 22,5 cm, Broschur
€ 29,90 (D) / € 30,80 (A)
ISBN 978-3-429-03971-4

1. Auflage 2016



Wohlgschaft, HermannAlle Artikel von Wohlgschaft, Hermann
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR