Und Gott sah, dass es gut war

Und Gott sah, dass es gut war
Und Gott sah, dass es gut war

Die theologische Sicht der Schöpfung in der orthodoxen Tradition

Angesichts von Maßlosigkeit und Egoismus in unserem Umgang mit der Welt fordert der ökumenische Patriarch Bartholomaios eine neue Sicht auf die Schöpfung, so wie es auch Papst Franziskus in seiner Enzyklika Laudato Si tut.

Mit spürbarer Leidenschaft setzt er sich für ein Verhältnis zur Welt ein, das Dankbarkeit, Genügsamkeit, Freude und Verantwortung mit einschließt. Auf der Grundlage orthodoxer Spiritualität und Theologie schärft Bartolomaios so den Blick für die Welt in ihrem komplexen Zusammenspiel: „Wann werden wir endlich beginnen, das Alphabet dieser göttlichen Sprache zu lernen und zu lehren, das sich auf so geheimnisvolle Weise in der Natur verbirgt?“

Autor:
Bartolomaios ist seit 1991 Erzbischof von Konstantinopel und ökumenischer Patriarch.

"So fordert Bartolomaios in der Bewahrung der Schöpfung eine Rückkehr zur eucharistischen und asketischen Lebensweise in einer Haltung der Dankbarkeit und Achtung." (Missionsblätter Uznach)

64 Seiten.
12 x 20 cm. Broschur
€ 12,90 (D) / € 13,30 (A)
ISBN 978-3-429-04369-8

1. Auflage 2017



BartholomaiosAlle Artikel von Bartholomaios
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR