Totenstille und der Geist der Prophetie

Totenstille und der Geist der Prophetie
Totenstille und der Geist der Prophetie

Es gehört zu den nicht geringsten Widersprüchen unserer Zeit, sich über Auschwitz zu empören und gleichzeitig den Tod zu verabsolutieren: die verborgene Geschichte der großen Stille (Martin Heidegger).

„Hören Sie denn nichts? Hören Sie denn nicht die entsetzliche Stimme, die um den ganzen Horizont schreit und die man gewöhnlich die Stille heißt?“, fragt ein Jahrhundert zuvor Büchners Lenz und vernimmt so bereits, was sich vor den Krematorien in Auschwitz nach den Aufzeichnungen der jüdischen Ärztin Sima Vaisman abspielte: „und dann legte sich auf alles eine Stille, eine tiefe Stille, eine Totenstille …“

Das Dunkel jener Geschichte im Geiste der Prophetie und des Evangeliums Jesu Christi, die Konstellation von Moderne und Apokalypse zu enthüllen, bildet das Anliegen der vorliegenden Aufsätze.

Autor:
Kurt Anglet, Dr. theol. habil., geboren 1951; Priesterweihe 2002, Professor am Berliner Seminar Redemptoris Mater, einer Affiliation der röm. Gregoriana. Seniorforscher der „Group2012“, eines internationalen Netzwerkes von Germanisten zur Erforschung der literarischen Moderne.

112 Seiten
12,3 × 20,5 cm, gebunden
€ 12,90 (D) / € 13,30 (A)
ISBN 978-3-429-03929-5 

Das eBook finden Sie in unserem Online-Shop als PDF und ePub:
ISBN 978-3-429-04842-6 / 10,99 € (PDF)
ISBN 978-3-429-06261-3 / 10,99 € (ePub)

1. Auflage 2016



Anglet, KurtAlle Artikel von Anglet, Kurt
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR