Soziale Marktwirtschaft und Soziale Gerechtigkeit für Lateinamerika: für eine menschliche Entwicklung heraus aus der Armut

Soziale Marktwirtschaft und Soziale Gerechtigkeit für Lateinamerika: für eine menschliche Entwicklung heraus aus der Armut
Soziale Marktwirtschaft und Soziale Gerechtigkeit für Lateinamerika: für eine menschliche Entwicklung heraus aus der Armut

Die Soziale Marktwirtschaft als Instrument der Armutsbekämpfung.
Eine caritaswissenschaftliche Studie

Lateinamerika ist reich an Naturressourcen und zugleich von großer Armut gezeichnet. Strategien wie z. B. der Washingtoner Konsens wollten die Volkswirtschaften des Kontinents entwickeln. Einer der Fehler dabei war, nur auf die Ökonomie zu achten und das Soziale zu vergessen.
Um einen Beitrag zur Armutsbekämpfung zu leisten, schlägt Luis Carrera die Einführung einer sozialen Marktwirtschaft für Lateinamerika vor, die ebenso soziale wie auch ökonomische Aspekte beinhaltet. Am Beispiel der deutschen Sozialen Marktwirtschaft zeigt er, wie dort eine soziale Marktwirtschaft eingeführt werden kann, die auch südamerikanische Gestaltungsideen beinhaltet. Die Kirche, durch ihre Soziallehre und mit ihrer Caritas als ihr Wesensvollzug, kann einen wichtigen Impuls dafür geben. Auch darin erfüllt die Kirche ihre Sendung für die Armen und trägt zu mehr sozialer Gerechtigkeit bei.

Autor:
Luis Carrera, B.A. ökumenische Theologie (ISEBIT, Kuba); MA Caritaswissenschaft und Christlichen Gesellschaftslehre; mit dieser Studie Promotion zum PhD (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg).

XII, 316 Seiten
15,3 x 23,3 cm. Broschur
€ 36,00 (D) / € 37,10 (A)
ISBN 978-3-429-05403-8

Das eBook finden sie in unserem Online-Shop als PDF:
ISBN 978-3-429-05046-7 / € 29,99 (PDF)


Reihe „Studien zur Theologie und Praxis der Caritas und Sozialen Pastoral“, herausgegeben von Klaus Baumann und Ursula Nothelle-Wildfeuer, Band 35

1. Auflage 2019



Carrera, LuisAlle Artikel von Carrera, Luis
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR