Religionstheologie auf dem Prüfstand

Religionstheologie auf dem Prüfstand
Religionstheologie auf dem Prüfstand

Jacques Dupuis im Dialog mit dem Zen-Meister Thich Nhat Hanh und dem Dalai Lama

Jacques Dupuis SJ (1923-2004), einer der profiliertesten katholischen Religionstheologen der Gegenwart, hat eine Theologie des religiösen Pluralismus vorgelegt, in der er die Religionen als komplementäre und konvergierende Wege zum christlichen Heil erscheinen. In der konkreten Auseinandersetzung mit dem Selbstverständnis zweier prominenter Buddhisten, dem Zen-Meister Thich Nhat Hanh und dem Dalai Lama, geht Alexander Löffler der Frage nach, ob Dupuis’ Religionstheologie einen adäquaten Umgang mit dem religiösen Pluralismus darstellt und zeigt dabei auf, dass sie weder dem christlichen noch dem Selbstverständnis der nichtchristlichen Dialogpartner hinreichend gerecht zu werden vermag. Am innovativen, bisher wenig beachteten Beitrag von Joseph DiNoia OP erläutert Löffler schließlich, wie aus christlicher Sicht eine Theologie der Religionen zu entwickeln ist, die dialogisch vorangeht und zugleich die Differenz respektiert.

Autor:
Alexander Löffler, (*1972), Dr. theol., Lic. phil., Studium der Philosophie und katholischen Theologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main, der Leopold-Franzens Universität Innsbruck und der Katholieke Universiteit Leuven. Seit 1996 Mitglied der Gesellschaft Jesu.

298 Seiten
15,3 x 23,3 cm. Broschur
€ 30,00 (D) / CHF 49.50 / € 30,90 (A)
Alle Preisangaben in Schweizer Franken (CHF) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
ISBN 978-3-429-03217-3

Auch als eBook erhältlich bei www.paperc.de:
ISBN 978-3-429-04583-8 / € 25,50

Reihe „Religion in der Moderne“, herausgegeben von Matthias Lutz-Bachmann und Michael Sievernich, Band 21.



Löffler, AlexanderAlle Artikel von Löffler, Alexander
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR