Religionsfreiheit in Indonesien?

Religionsfreiheit in Indonesien?
Religionsfreiheit in Indonesien?

Das mehrheitlich muslimische Indonesien gilt als eines der Traumurlaubsziele deutscher Touristen und als ein relativ liberales Land – ungeachtet der Pogrome gegen Christen zu Beginn des 21. Jahrhunderts.

Mit Blick auf Indonesien fragt Anna Elisabeth Suwandy, welche verfassungsrechtlichen und einfachgesetzlichen Bedingungen ein friedliches Zusammenleben der Völker und Denominationen bei fortschreitender ethnischer und religiöser Vielfalt ermöglichen oder behindern. Dazu analysiert sie bisher für den deutschen Sprachraum nicht erschlossene Rechtsquellen, wobei sie das Thema nicht nur verfassungsrechtlich betrachtet, sondern ihre Frage in Bezug setzt zu den kirchlichen Stellungnahmen zur Religionsfreiheit, um Entwicklungen, Übereinstimmungen oder Widersprüche zwischen und in den jeweiligen Konzeptionen aufzuzeigen. Mit ihrer Arbeit erschließt sie eine wichtige Frage der gegenwärtigen, internationalen religionsrechtlichen Diskussion für den deutschen Sprachraum.

Autorin:
Anna Elisabeth Suwandy, MEd., hat an der Johannes- Gutenberg-Universität Mainz Katholische Theologie, Anglistik und Geographie studiert, war dort wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Kirchenrecht, sowie Assistent teacher in den USA; Studienreferendarin. Die der Veröffentlichung zugrundeliegende Arbeit wurde 2015 mit dem Preis der Dr.-Karl- Feldbausch-Stiftung der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz ausgezeichnet.

144 Seiten,
14 × 22,5 cm, Broschur
€ 14,90 (D) / € 15,40 (A)
ISBN 978-3-429-03991-2

Das eBook finden Sie in unserem Online-Shop als PDF und ePub:
ISBN 978-3-429-04885-3 / € 12,99 (PDF)
ISBN 978-3-429-06305-4 / € 12,99 (ePub)

Reihe "Mainzer Beiträge zu Kirchen- und Religionsrecht", Band 3

1. Auflage 2017



Suwandy, Anna ElisabethAlle Artikel von Suwandy, Anna Elisabeth
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR