Regel für die Gemeinschaft

Regel für die Gemeinschaft
Regel für die Gemeinschaft

Mit Einführung und Kommentar von Tarsicius Jan van Bavel OSA

Die Augustinusregel ist die älteste überlieferte Klosterregel des Abendlandes. Auch heute noch sind es weit über 100 Orden und Kongregationen der Kirche, die nach dieser Regel ihr klösterliches Leben gestalten. Van Bavel, Mitglied des Augustinerordens und emeritierter Professor der Universität Löwen, hat 1982 einen neuen Kommentar zu dieser Regel herausgegeben, der hier erstmals in deutscher Übersetzung erscheint. Das Werk ist die Frucht einer lebenslangen Beschäftigung mit den Schriften des hl. Augustinus. Van Bavel bezeichnet Augustins Schriftchen als „Regel für die Gemeinschaft“, denn eine gute christliche Gemeinschaft aufzubauen erscheint ihm als Hauptanliegen der Regel. Und gerade darin zeigt sich ihre Bedeutung für unsere Zeit. Van Bavel versteht es hervorragend, dem Leser die Schönheit und Aktualität der ganz biblisch fundierten Gedanken Augustins nahezubringen.
Dem Kommentar ist die Augustinusregel in einer Version für Frauen (S. 17–32) und in einer solchen für Männer (S. 123–138) beigegeben. Ihr deutscher Text ist keine unmittelbare Übersetzung aus dem Lateinischen, sondern die getreue Wiedergabe der z. T. mehr interpretierenden niederländischen Übertragung van Bavels. In einigen einführenden Kapiteln informiert der Autor den Leser über die Entstehungsgeschichte der Augustinusregel, ihren Einfluss und ihre Verbreitung bis in unsere Zeit, sowie über ihre charakteristischen Merkmale.


Ins Deutsche übersetzt von Ludger Horstkötter O.Praem.

138 Seiten, 
12,5 x 20 cm, Broschur,
€ 10,00 (D) / € 10,30 (A)
ISBN 978-3-429-04119-9

Reihe: Augustinus – heute, Band 6
AUGUSTINUS bei Echter



Augustinus von HippoAlle Artikel von Augustinus von Hippo
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR