Organspende - ein Akt der Nächstenliebe?

Organspende - ein Akt der Nächstenliebe?
Organspende - ein Akt der Nächstenliebe?

Pro und Contra Transplantationsmedizin

Susanne Krahe lebt seit über 20 Jahren mit einer fremden Niere und Bauchspeicheldrüse – Eberhard Fincke ist seit 15 Jahren Dialysepatient und lehnt eine Organtransplantation ab. Warum hat sich die eine dafür, der andere dagegen entschieden?

Bei ihrer Diskussion stehen nicht gängige wirtschaftliche oder medizinische Argumente im Vordergrund. Ihre besondere Note erhält die Diskussion dadurch, dass beide ihre persönlichen Erfahrungen mit ihrem Glauben konfrontieren und so zu grundsätzlichen Fragen vorstoßen:

Welche Auffassung von Gott und Mensch begründet die jeweilige Entscheidung? Wird unser Menschen- und Gottesbild durch Organspenden in Frage gestellt oder erweitert? Welche Vorstellungen von Individualität und Identität, welche ethischen Argumentationsstränge stecken hinter Ja, Nein, Jein? Entfremden die medizinischen Neuerungen uns von unserer Menschlichkeit oder lassen gerade sie eine neue Nähe zu unserer Begrenztheit und Sterblichkeit zu?

Eine Diskussion zweier Menschen, für die das Thema Transplantation keine Theorie geblieben ist.

Autor:
Susanne Krahe, geboren 1959, ist ev. Theologin und lebt als Schriftstellerin und Hörfunkautorin in Unna.
Eberhard Fincke ist ev. Theologe, er war Gemeindeund Jugendpastor und lebt in Braunschweig.



144 Seiten, 12 × 20 cm, Broschur
€ 9,90 (D) / CHF 14.90 / € 10,20 (A)
Alle Preisangaben in Schweizer Franken (CHF) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
ISBN 978-3-429-03584-6

Das eBook finden Sie in unserem Online-Shop als PDF und ePub:
ISBN 978-3-429-04690-3 / € 8,99 (D) (PDF)
ISBN 978-3-429-06089-3 / € 8,99 (D) (ePub)



Krahe/FinckeAlle Artikel von Krahe/Fincke
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR