Logos Gottes und Logos des Menschen

Logos Gottes und Logos des Menschen
Logos Gottes und Logos des Menschen

Der Vernunftbegriff Joseph Ratzingers und seine Implikationen für Glaubensverantwortung, Moralbegründung und interreligiösen Dialog

Seit Joseph Ratzingers Wahl zum Papst hat seine Theologie in der wissenschaftlichen Welt neue Aufmerksamkeit erhalten. Dabei gilt besonders die spannungsreiche Verhältnisbestimmung von christlichem Glauben und neuzeitlicher Vernunft als ein charakteristisches Merkmal seines Denkens.

Heiko Nüllmann untersucht den Vernunftbegriff, den Ratzinger dieser Verhältnisbestimmung zugrunde legt. Der philosophische Hintergrund der Konzeption wird beleuchtet, die wichtigen Anliegen Ratzingers werden bestärkt und die Grenzen seines Ansatzes aufgezeigt. Auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse plädiert Nüllmann für ein anthropologisch begründetes Vernunftverständnis. Dies ermöglicht es seines Erachtens, die Stärken von Ratzingers Ansatz zu bewahren und gleichzeitig der Pluralität der Vernunftkonzepte im heutigen Denken gerecht zu werden.

Autor:
HEIKO NÜLLMANN, geboren 1981, studierte Katholische Theologie und Mathematik an der Ruhr-Universität Bochum, wo er 2012 zum Doktor der Theologie promoviert wurde. Seine Dissertationsschrift verfasste er im Fach Fundamentaltheologie.



527 Seiten
15,3 x 23,3 cm, gebunden
58,00 € (D) / CHF 77,90 / € 59,70 (A)
Alle Preisangaben in Schweizer Franken (CHF) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
ISBN 978-3-429-03514-3

Das eBook finden Sie in unserem Online-Shop als PDF und ePub:
ISBN 978-3-429-04648-4 / € 49,99 (D) (PDF)
ISBN 978-3-429-06058-9 / € 49,99 (D) (ePub)

Reihe „Bonner Dogmatische Studien“, herausgegeben von Karl-Heinz Menke, Julia Knop und Magnus Lerch, Bd. 52



Nüllmann, HeikoAlle Artikel von Nüllmann, Heiko
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR