Licht und Dunkel, preiset den Herrn!

Licht und Dunkel, preiset den Herrn!
Licht und Dunkel, preiset den Herrn!

Als polnischer Priester im KZ Dachau.

Das Glaubenszeugnis eines ehemaligen KZ-Häftlings

Die Schilderung der Jahre, die Bischof Ignacy Jez als junger Priester im KZ Dachau verbringen musste, ist mehr als eine bloße Erinnerung an schlimme Zeiten. Es handelt sich vielmehr um das Glaubenszeugnis eines Menschen, dem in äußerster Bedrohung aus der Verbundenheit mit Gott heraus die entscheidende Hilfe zum Überleben geschenkt wurde.

Zusammen mit dem Geleitwort das Papst Johannes Paul II. eigens für die deutschsprachige Ausgabe beigesteuert hat, wird dieser in der Neuauflage erweiterte Rückblick zu einem bewegenden Dokument christlicher Versöhnung.

Autor:
Ignacy Jez wurde 1914 in Radmysl Wielki (Polen) geboren. Nach dem Abitur studierte er Theologie und wurde 1937 zum Priester geweiht. 1942 wurde er von der Gestapo verhaftet und in das KZ Dachau eingeliefert, wo er bis zur Befreiung durch die Amerikaner inhaftiert war. 1972 bis 1992 war er Bischof der Diözese Koszalin, wo er auch heute noch lebt.


Mit einem Geleitwort von Johannes Paul II.

107 Seiten mit 8 s/w-Abbildungen.
14,5 x 21 cm. Broschur.
€ 9,90 (D) /  € 10,20 (A)
ISBN 978-3-429-02940-1



Jez, IgnacyAlle Artikel von Jez, Ignacy
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR