Lebenswelt oder Natur

Lebenswelt oder Natur
Lebenswelt oder Natur

In seinen neueren Veröffentlichungen tritt Jürgen Habermas immer wieder als prominenter Kritiker von Naturalismus und Szientismus auf. Er will die kommunikative Vernunft vor ihrer Reduktion auf die instrumentelle bewahren, ohne dabei hinter die Voraussetzungen dessen zurückzufallen, was er nachmetaphysisches Denken nennt. So entwickelt er seinen eigenen schwachen oder weichen Naturalismus, in dessen Zentrum der Begriff der Lebenswelt steht. Die vorliegende Arbeit nimmt einen Gedanken von Peter Dews auf und zeichnet die Spannung zwischen Naturalismus und Anti-Naturalismus bei Jürgen Habermas nach. Diese zeigt sich vor allem im ungeklärten Verhältnis der Begriffe Natur und Lebenswelt.

Autor:
Walter Emanuel Simon, geboren 1984 in Offenbach am Main, studierte katholische Theologie und Philosophie in Münster, Rom und Frankfurt am Main. Mit der vorliegenden Arbeit wurde er im Jahr 2014 an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main zum Dr. phil. promoviert.

Schwacher Naturalismus und Naturbegriff bei Jürgen Habermas

408 Seiten
15,3 x 23,3 cm. Broschur
€ 42,00 (D) / € 43,20 (A)
ISBN 978-3-429-03887-8

Das eBook finden Sie in unserem Online-Shop als PDF und ePub:
ISBN 978-3-429-04833-4 / € 34,99 (PDF)
ISBN 978-3-429-06250-7 / € 34,99 (ePub)

Reihe „Religion in der Moderne“, herausgegeben von Matthias Lutz-Bachmann, Thomas M. Schmidt und Michael Sievernich, Band 26

1. Auflage 2015



Simon, Walter EmanuelAlle Artikel von Simon, Walter Emanuel
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR