Karl Rahner und die Praktische Theologie

Karl Rahner und die Praktische Theologie
Karl Rahner und die Praktische Theologie

Das Werk Karl Rahners (1904–1984) hat in der Systematischen Theologie breites Echo gefunden. Im Vergleich dazu ist jedoch der Beitrag des Jesuiten zur wissenschaftstheoretischen Grundlegung der Praktischen Theologie, vor allem in dem von ihm federführend herausgegebenen „Handbuch der Pastoraltheologie“ (5 Bde., 1964–1972), schon seit geraumer Zeit zu Unrecht stark in den Hintergrund gerückt.
Die vorliegende Studie verortet zunächst die Beschäftigung mit pastoraltheologischen Problemen in der Biographie und im Werk des Theologen. Der Autor zeichnet dann die Entstehungsgeschichte des Handbuchs nach, wobei sich zeigen wird, dass die darin zugrundeliegende Konzeption maßgeblich auf Rahner zurückgeht. Im Anschluss wird dieser praktisch-theologische Ansatz selbst und dessen Diskussion und Rezeption untersucht. Trotz manch berechtigter Kritik wird deutlich, dass der Entwurf Rahners Meilensteine gesetzt hat und bleibende Bedeutung für das Verständnis der Disziplin Praktische Theologie besitzt.

Autor:
August Laumer, geb. 1970 in Falkenstein/Oberpfalz, Studium der Theologie in Regensburg und Freiburg i. Br., 1996 Priesterweihe für die Diözese Regensburg, seither in der Pfarrseelsorge tätig, 2005 Promotion, 2009 Habilitation mit vorliegender Studie.

492 Seiten.
15,3 x 23,3 cm. Broschur.
€ 42,00 (D) / CHF 65.90 / € 43,20 (A)
Alle Preisangaben in Schweizer Franken (CHF) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
ISBN 978-3-429-03266-1

Reihe „Studien zur Theologie und Praxis der Seelsorge“, herausgegeben von Konrad Baumgartner und Erich Garhammer, Band 79.

Dieser Band wie auch die anderen Bände der Reihe "Studien zur Theologie und Praxis der Seelsorge" sind Peer-Review geprüft.



Laumer, AugustAlle Artikel von Laumer, August
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR