I Shall Feed Them with Good Pasture (Ezek 34:14)

I Shall Feed Them with Good Pasture (Ezek 34:14)
I Shall Feed Them with Good Pasture (Ezek 34:14)

Das Hirtenmotiv spielt im Alten Orient eine bedeutende Rolle. Für die altorientalische Königsideologie gilt ein Herrscher als „Hirte der Menschen“. Auch das Alte Testament kennt diesen Sprachgebrauch, verwendet ihn aber in auffälliger Brechung: Die Könige und Führer Israels werden zwar als Hirten angeredet, doch zugleich in aller Schärfe auf ihr Fehlverhalten verwiesen und dem Gerichtshandeln Gottes unterstellt.
Die vorliegende Monographie macht es sich zur Aufgabe, das umfängliche Hirtenkapitel Ez 34 neu in den Blick zu nehmen, es aus seinem zeitgeschichtlichen und literarischen Kontext heraus zu deuten und in seiner Relevanz über die Entstehungszeit hinaus zu erschließen. Dabei zeigt sich: Was Ezechiel seiner Zeit zu sagen hat, lässt sich nicht als überholt abtun. Es ist von überraschender, heilsam-beunruhigender Aktualität.

Autor:
Ignatius M. C. Obinwa, Dr. theol., geb. 1956, Priester der Diözese Nnewi in Nigeria ; von 2001 bis 2007 Regens und Dozent vom Priesterseminar "Blessed Iwene Tansi Major Seminary", Onitsha, Nigeria; ab Januar 2012 Professor für Altes Testament am Catholic Institute of West Africa, Port Harcourt, (Nigeria).

526 Seiten
15,3 x 23,3 cm. Broschur
€ 48,00 (D) / CHF 63.90 / € 49,40 (A)
Alle Preisangaben in Schweizer Franken (CHF) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
ISBN 978-3-429-03505-1

Reihe „Forschung zur Bibel“, herausgegeben von Georg Fischer und Thomas Söding, Band 125



Obinwa, Ignatius M. C.Alle Artikel von Obinwa, Ignatius M. C.
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR