Herausforderungen der Modernität

Herausforderungen der Modernität
Herausforderungen der Modernität

Das Paradigma der Modernität stellt eine maßgebliche Herausforderung für die Philosophie dar. Moderne Leitbegriffe konstituieren den Standard seriösen philosophischen Denkens. Zugleich steht die Modernität ihrerseits vor unhintergehbaren Herausforderungen. Die Rede von der Krise der Moderne zeigt an, dass ihr Bild als eines ungebrochenen Fortschritts der Differenzierung bedarf. Die zweifache Rolle der Modernität wirft ein neues Licht auf die Projekte der Metaphysik und der philosophischen Gotteslehre. Einerseits müssen sich heute bereits ihre Fragestellungen vor der kritischen Reflexion verantworten. Zugleich erweist sich ihre Relevanz unter dem Vorzeichen postsäkularen Denkens als unangefochten. Der Band widmet sich dieser Situation ausgehend von Fragen der Metaphysik, der Religionsphilosophie und der Subjektphilosophie ebenso wie von Theorien der Moderne und zeitdiagnostischen Überlegungen.

Herausgeber
Martin Endreß ist Professor für Allgemeine Soziologie an der Universität Trier.

Hans-Joachim Höhn ist Professor für Systematische Theologie und Religionsphilosophie an der Universität zu Köln.

Thomas M. Schmidt ist Professor für Religionsphilosophie an der Goethe- Universität Frankfurt/Main.

Oliver Wiertz ist Professor für Philosophie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen Frankfurt/Main.

420 Seiten
15,3 x 23,3 cm. Broschur.
€ 42,00 (D) / CHF 55,90 / € 43,20 (A)
Alle Preisangaben in Schweizer Franken (CHF) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
ISBN 978-3-429-003546-4

Das eBook finden Sie in unserem Online-Shop als PDF und ePub:
ISBN 978-3-429-04666-8 / € 34,99 (D) (PDF)
ISBN 978-3-429-06075-6 / € 34,99 (D) (ePub)

Reihe „Religion in der Moderne“, herausgegeben von Matthias Lutz-Bachmann und Michael Sievernich, Band 25.



Schmidt, Thomas M.Alle Artikel von Schmidt, Thomas M.
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR