Hans Urs von Balthasar als Autor, Herausgeber u.Verleger

Hans Urs von Balthasar als Autor, Herausgeber u.Verleger
Hans Urs von Balthasar als Autor, Herausgeber u.Verleger
Zum Buch:
In einem Altersrückblick hat Balthasar einmal sein schriftstellerisches Wirken in drei Segmente unterteilt: „Die Werke Adriennes von Speyr, mir fast alle diktiert, bilden ungefähr ein Drittel der Bücher, die ich mit meiner Hand geschrieben habe; ein zweites schwaches Drittel sind die unter meinem Namen veröffentlichten; ein stärkeres Drittel schließlich die von mir für meinen Verlag übersetzten.“ Zu diesem letzten Drittel gehören auch die Sammlungen, die er herausgegeben hat. Die vier frühen Sammlungen und ein nicht verwirklichtes Großprojekt werden im vorliegenden Band zum erstenmal gründlich untersucht. Der zeitliche Bogen reicht vom Zweiten Weltkrieg bis zum Zweiten Vatikanischen Konzil. Jede der Sammlungen besitzt ihr eigenes Profil und zeigt den Theologen von  einer neuen Seite. Zugleich bilden die fünf Studien ein spannendes Kapitel über das Geistesleben in den zwei Nachkriegsjahrzehnten.
In der ersten Sammlung „Klosterberg“ engagiert er sich als Architekt eines geistigen Europa. Mit der zweiten Sammlung „Menschen der Kirche in Zeugnis und Urkunde“ erleben wir ihn auf dem Weg zu seiner Ekklesiologie. Die dritte Sammlung „Christ heute“ führt einen intensiven Dialog mit den Fragen der Zeit. Die vierte Sammlung „Sigillum“ will dem Vergänglichen den Stempel der kirchlichen Heiligkeitsfülle einprägen. In der letzten Studie wird der Versuch gemacht, das nicht realisierte Vorhaben einer neuen Bibliothek der Kirchenväter zu rekonstruieren.

Autor:
Manfred Lochbrunner, Dr. Dr. habil. theol., geb. 1945, Pfarrer.

Leserkreis: Theologen

Fünf Studien zu seinen Sammlungen (1942-1967)

352 Seiten
14 x 22,5 cm. Broschur.
€ 29,80 (D) / CHF 51.00 / € 30,70 (A)
ISBN 978-3-429-02440-6



Lochbrunner, ManfredAlle Artikel von Lochbrunner, Manfred
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR