Glücklich wollen wir mit Sicherheit sein

Glücklich wollen wir mit Sicherheit sein
Glücklich wollen wir mit Sicherheit sein

Augustinus (354–430) gehört zu den großen Gestalten der Geistesgeschichte. Sein Denken hat die Entwicklung der westlichen Kultur wesentlich mitbestimmt. Zugleich hatte er von Anfang an Gegner. Manchen Philosophen und Theologen galt und gilt er als Erfinder des willkürlich strafenden Gottes, als jemand, der in seiner Theologie eine Logik des Schreckens entwickelt hat.

Demgegenüber stellt Michael Klaus Wernicke Augustinus als großen Glückssucher vor, als einen Mann, für den das Suchen nach dem Glauben die Suche nach Glück ist. Als jemanden, dem es nicht zunächst um Moral geht, sondern um das Glück im Glauben.

Als Augustinus einmal einen Bettler sah, der betrunken seine Scherze machte, sagte er zu seinen Freunden: »Seht euch den an. Er ist glücklich, ist in einem Zustand, den wir mit all unserer Plackerei zu erreichen suchen und doch nicht erreichen.«

Autor:
Michael Klaus Wernicke OSA (1935 - 2015), Dr. theol, u. a. in Schule und Erwachsenenbildung tätig, 1977–1989 Generalassistent des Ordens; war seit 2001 in Würzburg schwerpunktmäßig mit der Erforschung der Ordensgeschichte befasst.

Augustinus` Suchen nach dem Glauben

152 Seiten
12 x 20 cm. Gebunden
€ 12,90 (D) / CHF 18.50 / € 13,30 (A)
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen
ISBN 978-3-429-03821-2

Das eBook finden Sie in unserem Online-Shop als PDF und ePub:
ISBN 978-3-429-04804-4 (PDF)  € 10,99
ISBN 978-3-429-06220-0 (ePub) € 10,99

1. Auflage 2015



Wernicke, Michael KlausAlle Artikel von Wernicke, Michael Klaus
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR