Georg Häfner - Priester und Opfer

Georg Häfner - Priester und Opfer
Georg Häfner - Priester und Opfer

Briefe aus der Haft – Gestapodokumente.

Als Pfarrer von Oberschwarzach fiel Georg Häfner bei den braunen Machthabern in Ungnade und wurde 1941 verhaftet. Seine in diesem Buch gesammelten Briefe aus dem Konzentrationslager Dachau, wo er 1942 verstarb, sind ergreifende Zeugnisse des Glaubens und der Liebe.

Gestapo-Akten ergänzen die Dokumentation über einen Priester, der Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft wurde. Die beiden Herausgeber zeigen den Kontext der Dokumente auf und vervollständigen das Bild dieses Märtyrerpriesters, dessen Seligsprechungstag der 15. Mai 2011 ist.


Autoren:
Paul-Werner Scheele, Prof. Dr., 1928 in Olpe geboren, war von 1979 bis 2003 Bischof von Würzburg.

Klaus Wittstadt (1936–2003), Prof. Dr., war Inhaber des Lehrstuhl für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit an der Universität Würzburg.


Internetseite zur Seligsprechung?



144 Seiten mit zahlreichen s/w-Fotos.
14 x 22,5 cm. Gebunden.
€ 14,80 (D) / CHF 25.50 / € 15,30 (A)
Alle Preisangaben in Schweizer Franken (CHF) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
ISBN 978-3-429-00838-3

2. ergänzte Auflage



Scheele, Paul-Werner / Wittstadt, KlausAlle Artikel von Scheele, Paul-Werner / Wittstadt, Klaus
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR