Gedanken-Gänge

Gedanken-Gänge
Gedanken-Gänge

Klaus Hemmerles Theologie als Projekt beweglichen Denkens

Bei vielen Denkern und Denkerinnen gibt es einen starken Zusammenhang zwischen „denken“ und „gehen“. Bei wenigen aber wurde dieser Zusammenhang auch im Werk so greifbar wie bei dem Theologen und Bischof Klaus Hemmerle (1929–1994).

Hemmerle denkt das Theologische ausgesprochen räumlich und prozesshaft. Er reflektierte zeit seines Lebens darüber, wie Glaube im Leben „gehen“ kann, dass das Heilige sich im „Zwischenraum“ ereignet, welche „Wege“ ins Geheimnis weisen oder wie Pfarreien in „Weggemeinschaften“ verbunden sein können.
Über diese innere wie äußere Beweglichkeit wird Klaus Hemmerle zu einer verblüffend postmodernen Denkgestalt.

In diesem Buchprojekt werden in vier Gängen (‚Trinitätstheologie‘; ‚Pastoralplanung‘; ‚Intellektuelle Zeitgenossenschaft‘ und ‚Theologie des Priesterlichen‘) biografische Beobachtungen zu Hemmerles „bewanderter“ Intellektualität analytisch gedeutet und erschlossen.

Autor:
Matthias Sellmann, geboren 1966, Dr. theol., Theologe und Sozialwissenschaftler, seit 2009 Professor für Pastoraltheologie an der Ruhr- Universität Bochum. Gründer und Direktor des „Zentrum für angewandte Pastoralforschung“.



296 Seiten, mit 26 meist farbigen Abbildungen
14 × 22,5 cm, gebunden
€ 19,90 (D) / € 20,50 (A)
ISBN 978-3-429-03976-9

1. Auflage 2017



Sellmann, Matthias (Hg.)Alle Artikel von Sellmann, Matthias (Hg.)
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR