Gebt ihr ihnen zu essen!

Gebt ihr ihnen zu essen!
Gebt ihr ihnen zu essen!

Bedeutung und Potenzial kleinbäuerlicher Landwirtschaft

„Brot für alle Menschen“

Es ist ein provozierender Name, den der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick seiner Stiftung gegeben hat.
Wie kann es gelingen, diese Forderung in eine Realität zu verwandeln? Welche Bedeutung kommt dabei der kleinbäuerlichen Landwirtschaft in Afrika, Asien und Lateinamerika zu?
Mit diesen Fragen beschäftigen sich in diesem Band unter anderem Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit, und Pirmin Spiegel, Hauptgeschäftsführer des katholischen Hilfswerks MISEREOR.
Erzbischof Ludwig Schick zieht nach zehn Jahren ein Zwischenfazit über seine Stiftung. Projektpartner stellen vor, wie die geförderten Projekte exemplarisch gewirkt und die Lebenssituation von Menschen auf dem Land verbessert haben – in Simbabwe, Kambodscha oder dem Senegal.
So ist dieses Büchlein auch ein Beitrag gegen Resignation. Wir können die Welt (noch) retten. Wenn wir entschlossen zum Handeln sind und daran glauben, dass die Menschen in den Ländern des globalen Südens in der Lage sind, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Dann muss „Brot für alle Menschen“ keine Utopie bleiben.

Herausgeber:
Siegfried Grillmeyer, Dr. phil., Akademiedirektor und Geschäftsführer der akademie caritas-pirckheimer-haus, Nürnberg.

Michael Kleiner, seit 2012 Leiter der Stabsstelle Weltkirche im Erzbischöflichen Ordinariat Bamberg. Zuvor als kommissarischer Pressesprecher und Referent für Projektarbeit im Erzbistum Bamberg tätig.

168 Seiten, mit zahlreichen farbigen Abbildungen.
13 x 17 cm. Broschur.
€ 5,00 (D) / € 5,20 (A)
ISBN 978-3-429-05456-4

Edition cph Band 8

1. Auflage 2019

Buchgespräch mit Dr. Siegfried Grillmeyer



Grillmeyer, Siegfried/Kleiner, Michael (Hg.)Alle Artikel von Grillmeyer, Siegfried/Kleiner, Michael (Hg.)
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR