Fürstbischof Julius Echter

Fürstbischof Julius Echter
Fürstbischof Julius Echter

… verehrt, verflucht, verkannt

Im Jahr 2017 jährt sich zum 400sten Mal der Todestag des Würzburger Fürstbischofs Julius Echter von Mespelbrunn. Der zu diesem Anlass erscheinende wissenschaftliche Sammelband nimmt in 25 Beiträgen entscheidende Marksteine und Handlungsfelder seiner langen Regierungszeit (1573 – 1617), aber auch seiner Rezeptionsgeschichte in den Blick.

Echters Wirken als frühneuzeitlicher Bischof und Territorialherr gilt als beispielhaft, ist aber gleichwohl bis heute umstritten. Der Titel „verehrt, verflucht, verkannt“ will diese spannungsgeladene Situation ansprechen und gleichzeitig darauf hinweisen, dass sich der Gedenkband um eine ausgewogene und objektive Sicht auf diese Persönlichkeit bemüht.

Herausgeber:
Wolfgang Weiß, geboren 1957, Dr. theol., M.A., Universitätsprofessor an der Katholisch-Theologischen Fakultät Würzburg

767 Seiten mit zahlreichen Farbabbildungen.
15,3 x 22,6 cm. Gebunden.
€ 59,00 (D) / € 60,70 (A)
ISBN 978-3-429-04371-1

Reihe „Quellen und Forschungen zur Geschichte des Bistums und Hochstifts Würzburg“ Band 75

1. Auflage 2017



Weiß, Wolfgang (Hrsg.)Alle Artikel von Weiß, Wolfgang (Hrsg.)
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR