Für die Erneuerung der Welt

Für die Erneuerung der Welt
Für die Erneuerung der Welt

„Heiliger Frühling“ für den christlichen Wiederaufbau Deutschlands - diesem Ideal verschrieben sich Schüler eines Internats für Priesternachwuchs aus dem Bistum Würzburg vor ihrer Einberufung im Zweiten Weltkrieg. Ihr Vorbild war der Heilige Frühling der Antike: Eine Jugendgeneration wurde der Gottheit geweiht, um einen Neuanfang des ganzen Volkes zu ermöglichen. Genauso wollten die Schüler sich selbst Gott anbieten, um ihrem Heimatland eine Zukunft zu ermöglichen.

Wer waren diese Schüler? Woher bezogen sie ihr spirituelle Prägung und die Anregung zu ihrem Angebot an Gott? Wer waren ihre Begleiter? Wie gelang es ihnen, gegen allen nationalsozialistischen Mythos vom Tod fürs Vaterland ihrem möglichen Sterben eine Sinnrichtung zu geben? Dieses Buch begibt sich anhand von Zeitzeugnissen auf die Spuren einer Generation, die fast vergessen ist und doch Geschichte geschrieben hat.

Herausgeber:
Domkapitular em. Prälat Wilhelm Heinz, Jahrgang 1924, gehörte selbst zu den Schülern, die sich um das Ideal des Heiligen Frühlings scharten.

Diakon Dr. Martin Faatz, Jahrgang 1964, Historiker und Theologe, ist Abteilungsleiter im Bischöflichen Ordinariat in Würzburg.

Katholische Schüler und das Ideal „Heiliger Frühling“ im 2. Weltkrieg

216 Seiten, mit zahlreichen Schwarzweißabbildungen.
12 x 20 cm. Broschur.
€ 12,80 (D) / CHF 21.90 / € 13,20 (A)
Alle Preisangaben in Schweizer Franken (CHF) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
ISBN 978-3-429-03237-1



Heinz, Wilhelm / Faatz, Martin (Hg.)Alle Artikel von Heinz, Wilhelm / Faatz, Martin (Hg.)
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR