Firmung Jugendlicher im interdisziplinären Diskurs

Firmung Jugendlicher im interdisziplinären Diskurs
Firmung Jugendlicher im interdisziplinären Diskurs

Theologie - Ritual - Empirie

Im Jahr 2016 feierten in Deutschland über 149.000 Jugendliche das Sakrament der Firmung und damit ihre volle Eingliederung in die Kirche. In der Zeit der Vorbereitung und im Firmritus unterzogen sie sich ritualisierten Abläufen und konnten sich mit der Glaubenstradition der Kirche und ihren eigenen religiösen Vorstellungen auseinandersetzen.

Diese pastoraltheologische Arbeit untersucht mittels einer interdisziplinären Methodik Potentiale rituellen Handelns und empirische Studien zur spätmodernen Religiosität, um sie mit der theologischen Sichtweise auf die Firmung in einen Diskurs einzubringen. Dafür werden Sachfragen herangezogen, die den verschiedenen wissenschaftlichen Beiträgen gestellt werden. Es zeigt sich, dass die Firmung auch gegenwärtig ein bedeutsamer Ritus sein kann.

Autor:
Christian Lutz studierte Theologie in Würzburg und Rom. 2009 promovierte er an der Universität Gregoriana in Rom. 2017 erfolgte die Habilitation im Fach Pastoraltheologie durch die Philosophisch-Theologische Hochschule St. Georgen in Frankfurt. Seit 2010 ist er Pfarrer in der Diözese Würzburg.

356 Seiten
15,3 x 23,3 cm. Broschur
€ 36,00 (D) / € 37,10 (A)
ISBN 978-3-429-04437-4

Das eBook finden Sie in unserem Online-Shop als PDF und ePub:
ISBN 978-3-429-04951-5 / € 29,99 (PDF)
ISBN 978-3-429-06371-9 / € 29,99 (ePub)

Reihe „Studien zur Theologie und Praxis der Seelsorge“, herausgegeben von Erich Garhammer und Hans Hobelsberger in Verbindung mit Martina Blasberg-Kuhnke und Johann Pock, Band 103

1. Auflage 2018



Lutz, ChristianAlle Artikel von Lutz, Christian
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR