Falsche Wiederkehr der Religion

Falsche Wiederkehr der Religion
Falsche Wiederkehr der Religion

Zur Konjunktur des Fundamentalismus

Der religiöse Fundamentalismus und Fanatismus mit seinem Übermaß an Grauen, Absurdität und Destruktion ist auch und bewusst nach Europa zurückgekehrt.

Was sind die Ursachen dieses „hässlichen Phänomens“, wie kann ihm begegnet werden?

Nach einem Blick auf die historischen Wurzeln und Definitionsversuchen fragt René Buchholz, welche Rolle der Einzelne als Träger des modernen religiösen Bewusstseins hierbei spielt. Daran anschließend beleuchtet er zwei Formen „infantiler Religion“: den „lächelnden“ Fundamentalismus kulturindustrieller Event-Religiosität wie andererseits den „grimmigen“ als Lust an der Unterwerfung.

Ein eigenes Kapitel widmet sich der Frage, ob nicht auch der moderne Begriff des Glaubens mit seiner „Entscheidungsemphase“ eine Affinität zum Fundamentalismus hat. Abschließend stellt er eine mögliche Alternative zu einem von unerhellter religiöser Autorität diktierten Verhalten vor: eine „Religion für Erwachsene“, die vor allem auch den Zweifel zulässt.

Autor:
René Buchholz, geboren 1958 in Köln, Pädagogischer Mitarbeiter im Katholischen Bildungswerk Bonn, apl. Professor für Fundamentaltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn

"Ein empfehlenswertes Buch, das die drängenden Fragen unserer Zeit ernst nimmt und sich ausgiebig mit ihnen beschäftigt." (Blog Theologie und Welt)



296 Seiten,
14 × 22,5 cm, Broschur
€ 19,90 (D) / € 20,50 (A)
ISBN 978-3-429-04354-4

Das eBook finden Sie in unserem Online-Shop als PDF und ePub:
ISBN 978-3-429-04917-1 / € 16,99 (PDF)
ISBN 978-3-429-06337-5 / € 16,99 (ePub)

1. Auflage 2017

Rezension von Thorsten Paprotny
in: Christ in der Gegenwart 17. Dezember 2017



Buchholz, RenéAlle Artikel von Buchholz, René
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR