Es war eine berühmte Stadt ...

Es war eine berühmte Stadt ...
Es war eine berühmte Stadt ...

Mainzer mittelalterliche Erzählungen und ihre Deutung

„Es war eine berühmte Stadt ...“ Viele Sagen und Legenden ranken sich seit Jahrhunderten um Mainz, seine alten Gemäuer und seine Bewohner. Was hatten Magier mit der Gründung der Stadt zu tun? War Pontius Pilatus ein Mainzer? Gab es einmal einen Mainzer Juden auf dem Papstthron in Rom oder gar ein Mainzer Mädchen? War ein Schüler des heiligen Paulus der erste Bischof am Rhein? Hausten hier die Nibelungen, und zogen einst elftausend Jungfrauen durch die Stadt? Warum erinnert ein Gedenkstein im Dom an Königin Fastrada? Und wie kam überhaupt das Rad ins Mainzer Wappen? Diesen und vielen anderen Erzählungen gehen zwölf Autorinnen und Autoren wissenschaftlich auf den Grund.

Mit Beiträgen von Theofried Baumeister, Wolfgang Dobras, Uta Goerlitz, Regina Heyder, Helmut Hinkel, Christian Klein, Andreas Lehnardt, Sabine Mertens, Andreas Scheidgen, Hans-Peter Schmit, Joachim Schneider und Winfried Wilhelmy

Herausgeber:
Prof. Dr. Wolfgang Dobras ist Leiter des Stadtarchivs Mainz

340 Seiten, 57 Schwarzweiß- und 33 Farbabbildungen
17 x 24 cm, Broschur
€ 24,80 (D) / € 25,50 (A)
ISBN 978-3-429-04318-6

Das eBook finden Sie in unserem Online-Shop als PDF und ePub:
ISBN 978-3-429-04896-9 / € 20,99 (PDF)
ISBN 978-3-429-06316-0 / € 20,99 (ePub)

Reihe: Neues Jahrbuch für das Bistum Mainz. Beiträge zur Zeit- und Kulturgeschichte der Diözese, 2016

1. Auflage 2016



Dobras, Wolfgang (Hg.)Alle Artikel von Dobras, Wolfgang (Hg.)
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR