Einander begegnen

Einander begegnen
Einander begegnen

Chancen und Grenzen im Dialog der Religionen heute

Aus katholischer Sicht nimmt der Dialog der Religionen seit dem II. Vatikanum eine Schlüsselposition ein. Die Dialogform wurde als Prinzip der Begegnung etabliert. Daraus entwickelten sich zahlreiche wissenschaftliche und praktische Reflexionen, Ansätze und Initiativen, diesem Anliegen zu entsprechen.

Mit den sich mobilisierenden Bevölkerungsgruppen zeigt sich in unserer Zeit neben dem Phänomen der Multikulturalität auch ein dichtes Nebeneinander verschiedenster Religionen und religiöser Strömungen. In diesem Kontext erhält der Dialog der Religionen eine neue Relevanz, und bislang entwickelte Konzepte und Überlegungen müssen neu überdacht, modifiziert und auf die aktuelle Situation hin weiterentwickelt werden.

Der Band versucht, den Dialog der Religionen im Hinblick auf seine Chancen und Grenzen zu bedenken, um Erstere zu nutzen und Letztere so weit als möglich zu erweitern.

Herausgeber:
Chibueze C. Udeani, Dr. theol., geboren 1962 in Surulere Lagos/Nigeria, 2008 Direktor des Instituts für Caritaswissenschaft an der Kath.-Theol. Privatuniversität Linz, 2011 Habilitation an der Universität Wien. Seit Wintersemester 2012/13 Inhaber des Stiftungslehrstuhls für Missionswissenschaft und Dialog der Religionen an der Universität Würzburg.

Daniel Greb, geboren 1986, Studium der Kath. Theologie, Latinistik und Geschichte an der Universität Würzburg, Doktorand der Theologie und seit 2014 nebenberuflicher wissenschaftlicher Mitarbeiter am Stiftungslehrstuhl für Missionswissenschaft und Dialog der Religionen der Universität Würzburg.

255 Seiten,
14 x 22,5 cm, Broschur
€ 19,90 (D) / € 20,50 (A)
ISBN 978-3-429-03944-8

Reihe: Würzburger Theologie, Band 13

1. Auflage 2016



Udeani, Chibueze C./Greb, Daniel (Hg.)Alle Artikel von Udeani, Chibueze C./Greb, Daniel (Hg.)
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR