In der Schule des Friedens

In der Schule des Friedens
In der Schule des Friedens

Von El Salvador bis Malawi, von Buenos Aires bis nach Neapel: In über 70 Ländern gibt es die “Schulen des Friedens” der Gemeinschaft Sant'Egidio. Dieses Buch zeichnet ihr Wirken, ihre besonderen pädagogischen Methoden und die Geschichte der Freundschaft vieler Jugendlicher und Kinder nach. Dabei beschreibt es konkrete Projekte, besondere Erziehungsansätze und Maßnahmen mit Kindern, die in existentieller Armut oder am Rande der Gesellschaft leben. Der hier eingeschlagene Weg kann Hilfe und Vorlage für Reflexionen sein. Dieses Buch richtet sich an Eltern, Lehrer, Erzieher, Sozialpädagogen und alle, die Kindern in unterschiedlichsten Lebenslagen beistehen.

Es macht die Stimmen tausender Kinder aus der globalen Welt hörbar – ihre Fragen, Wünsche und Entdeckungen, ihre Sehnsucht nach einer Zukunft. Es will dem Leser ermöglichen, Antworten auf die großen Fragen des friedvollen Zusammenlebens zu finden. Die Kultur des Dialogs und der Begegnung
ist notwendig. Erziehung zum Frieden ist eine große und schöne Investition in die Zukunft. Denn zu lernen im Frieden zusammen zu leben und die Horizonte der Welt in den Blick zu nehmen ist ein langwieriger und anspruchsvoller Prozess, der notwendig ist und sich lohnt. Dieses Buch spricht davon.

Herausgeberin:
Adriana Gulotta, Professorin für Literatur, ist die Koordinatorin der Friedensschulen der Gemeinschaft Sant´Egidio auf internationaler Ebene.

Kinder erziehen in einer globalen Welt

Mit einem Vorwort von Andrea Riccardi
Herausgegeben von Adriana Gulotta

235 Seiten.
14 x 22,5 cm, Broschur.
€ 19,90 (D) / € 20,40 (A)
ISBN 978-3-429-04490-9

1. Auflage 2018



Gemeinschaft Sant'EgidioAlle Artikel von Gemeinschaft Sant'Egidio
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR