Die Provokation der Krise

Die Provokation der Krise
Die Provokation der Krise

Die Krise der Kirche als Chance für eine mutige, in die Zukunft weisende Gemeinschaft

Zwölf Fragen und Antworten zur Lage der Kirche

Zum Buch:
„Von Krise kann man nur sprechen, wenn in absehbarer Zeit eine Wende – sei es zum Besseren, sei es zum Schlechteren – bevorsteht. Ein solche Wende ist jedoch nicht abzusehen.“ Vielleicht, so Rainer Bucher im Vorwort, hat Niklas Luhmann mit diesem wenig schmeichelhaften Wort über den Zustand der Kirche ja recht, aber ausgemacht ist es nicht.

In diesem Sinne versuchen die Beiträge des vorliegenden Bandes die Muster aufzuspüren, die von neuen Möglichkeiten für das Evangelium sprechen. Das ist eine heikle und fragile Arbeit, und sie bleibt stets Versuch. Doch nicht zuletzt das Festhalten Jesu “an den zarten Elementen der Welt, die langsam und in aller Stille durch Liebe wirken” (Whitehead), verpflichtet dazu – so Bucher weiter --, den verstörenden Reiz der Krise zu entdecken und die darin enthaltene Provokation anzunehmen.

Autor:
Rainer Bucher, Dr. theol., geb. 1956., Professor und Leiter des Instituts für Pastoraltheologie und Pastoralpsychologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz.



256 Seiten.
12,3 x 20,5 cm. Broschur.
€ 14,80 (D) / € 15,30 (A)

ISBN 978-3-429-02593-9



Bucher, RainerAlle Artikel von Bucher, Rainer
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR