Dialog und Dialoge bei Augustinus

Dialog und Dialoge bei Augustinus
Dialog und Dialoge bei Augustinus

Vermehrte Beiträge des XIV. Würzburger Augustinus-Studientages vom 17. Juni 2016

Das ‹Dialogische› spielt in der Kulturgeschichte der Menschheit schon von Anfang an eine wichtige Rolle. In weiten Teilen der Philosophie – spätestens mit Sokrates und Platon – gewinnt es zentrale Bedeutung als Medium von Erkenntnis und schlägt sich paradigmatisch in der Gattung des ‹Dialogs› nieder.
Der Rhetor, Philosoph und Theologe Augustinus (354-430) greift in vielfacher Weise die Tradition(en) des Dialogischen auf, z.B. in seinem Diskurs mit der paganen Philosophie und ihrer Begrifflichkeit, besonders aber in den literarischen ‹Cassiciacum›-Dialogen seines Frühwerkes, die sich den Vorbildern Ciceros verpflichtet wissen.
Der vorliegende Band versammelt die von ausgewiesenen Augustinus-Spezialist(inn)en verfassten Beiträge des XIV. Würzburger Augustinus-Studientages 2016, die um einige einschlägige Artikel aus dem Augustinus-Lexikon vermehrt wurden.

Herausgeber:
Prof. Dr. Christof Müller ist Wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Augustinus-Forschung an der Universität Würzburg sowie Hauptherausgeber des internationalen und interdisziplinären Forschungsprojekts Augustinus-Lexikon.

Diplomtheologe Guntram Förster ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zentrum für Augustinus-Forschung an der Universität Würzburg und Redaktor des Webportals www.augustinus.de.

179 Seiten
15,5 x 22,5 cm. Broschur
€ 25,00 (D) / € 25,70 (A)
ISBN 978-3-429-04247-9

Reihe Cassiciacum 39/14 – Res et signa. Augustinus-Studien 14
AUGUSTINUS bei Echter

1. Auflage 2019



Müller, Christof / Förster, Guntram (Hg.)Alle Artikel von Müller, Christof / Förster, Guntram (Hg.)
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR