Der fremde Gott

Der fremde Gott
Der fremde Gott

Glaube in postsäkularer Kultur

Angesichts der Krisen und Defizite säkularer Gesellschaften wird die Relevanz der Religion für zentrale und elementare Fragen menschlichen Miteinanders zunehmend wieder entdeckt. Zugleich bestreitet ein „Neuer Atheismus“, dass die Berufung auf Gott im Denk- und Erfahrungshorizont der Welt noch Geltung beanspruchen kann. Allenfalls eine Gott los gewordene Religiosität will er noch zulassen.

Wie man angesichts dieser widerstreitenden Tendenzen und den damit verbundenen intellektuellen und existenziellen Herausforderungen angemessen von Gott sprechen kann, ist die Grundfrage dieses Buches.

Darin greift Hans-Joachim Höhn auf die „theologia negativa“ zurück – eine Denkform, welche im Bewusstsein des vielfachen Missbrauchs des Wortes „Gott“ die „Entleerung“ eines dogmatisch und moralisch überfrachteten Glaubens betreibt und ebenso die Fremdheit und Unverfügbarkeit wie die verborgene Gegenwart Gottes zu wahren sucht.

Autor:
Hans-Joachim Höhn, Dr. theol., geboren 1957; Professor für Systematische Theologie und Religionsphilosophie an der Universität zu Köln.

Auch als eBook erhältlich
Dieses Buch steht Ihnen für den sofortigen Download als eBook und als .mp3 zur Verfügung.
Die Auslieferung der eBooks erfolgt über
www.ciando.de dem größten eBook-Händler im deutschen Sprachraum.
http://www.ciando.com/shop/book/short/index.cfm/fuseaction/short/bok_id/31812/intRefererID/208886



269 Seiten
14 x 22,5 cm. Broschur
€ 29,00 (D) / € 29,90 (A)
ISBN 978-3-429-03043-8

Auch als eBook erhältlich bei www.ciando.de und www.paperc.de:
ISBN 978-3-429-03199-2 / € 15,99 (D) (PDF)
ISBN 978-3-429-06107-4 / € 15,99 (D) (ePub)



Höhn, Hans-JoachimAlle Artikel von Höhn, Hans-Joachim
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR