Der alltägliche Charme des Glaubens

Der alltägliche Charme des Glaubens
Der alltägliche Charme des Glaubens
Kritisch hinterfragen – das war lange Zeit die vorherrschende Haltung gegenüber der Tradition, auch innerhalb der Kirche. Diese Form des Umgangs mit dem eigenen Erbe ist notwendig; sie befreit aus Erstarrungen und befähigt zu einem eigenständigen Leben.

Doch zugleich bergen Traditionen einen vielfältigen Schatz an Lebenserfahrungen; sie helfen uns, die Welt zu erschließen, und befreien ihrerseits aus der Enge und Beliebigkeit eines nur auf die Gegenwart und auf sich selbst bezogenen Lebens.

Indem sich Fulbert Steffensky den überlieferten Geschichten, Bildern und Gesten, Zeiten und Räumen des Glaubens in dieser doppelten Ausrichtung nähert, lenkt er den Blick vor allem auf eines: auf deren Schönheit, Kraft und Wärme; und darauf, wie sie uns dadurch in unseren Leiden, Wünschen, Ängsten und Hoffnungen ansprechen und aufrichten: „Wir haben oft die Last, die Verpflichtung, die Moral betont, die der Glaube von uns verlangt. Wir haben vergessen, daß er Brot und Wein und Feuer ist.“

Autor:
Fulbert Steffensky, geb. 1933; Dr. theol.; em. Professor für Religionspädagogik am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg.

112 Seiten.
12,3 x 20,5 cm. Broschur.
€ 9,90 (D) / CHF 17.90 / € 10,20 (A)
Alle Preisangaben in Schweizer Franken (CHF) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
ISBN 978-3-429-02435-2

7. Auflage 2014



Steffensky, FulbertAlle Artikel von Steffensky, Fulbert
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR