Das Spiegelkabinett der Residenz Würzburg

Das Spiegelkabinett der Residenz Würzburg
Das Spiegelkabinett der Residenz Würzburg

Entstehung, Zerstörung und Wiedergeburt

Im Zweiten Weltkrieg wurde er als einziger Prunkraum der Residenz vollständig zerstört und galt unter Experten als unrettbar verloren.
Vor allem zwei Faktoren waren jedoch ausschlaggebend, die schwierige Rekonstruktion dennoch zu wagen: Eine kleine Spiegelscherbe, mit der die besondere Art der Hinterglasmalerei analysiert werden konnte, war noch erhalten. Zudem wurde mit Wolfgang Lenz ein Maler gefunden, der sich gleichsam seelenverwandt in der Gedankenwelt der damaligen Künstler bewegte.

Der Band zeichnet die spannende Geschichte dieser Wiederherstellung – von den ersten Überlegungen aus dem Jahr 1972 bis hin zur Wiedereröffnung 1987 – in Wort und Bild nach und zeigt das rekonstruierte Spiegelkabinett in seiner ganzen prachtvollen Fülle.

Autor:
Jörg Lusin, Dr., Jahrgang 1946, war im Hauptberuf Architekt, daneben hat der engagierte Denkmalschützer zahlreiche Bücher zu baugeschichtlichen und landeskundlichen Themen verfasst.



192 Seiten mit ca. 150 Abbildungen,
23 × 30 cm, gebunden
€ 29,00 (D) / CHF 39.20 / € 29,90 (A)
Alle Preisangaben in Schweizer Franken (CHF) sind unverbindliche Preisempfehlungen.
ISBN 978-3-429-03654-6

1. Auflage 2015



Lusin, JörgAlle Artikel von Lusin, Jörg
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR