Christsein im Angesicht des Judentums

Christsein im Angesicht des Judentums
Christsein im Angesicht des Judentums

Weil sie mit Jesus verwandt seien – so Ignatius von Loyola –, beneide er die Juden. Und doch: Über fast zwei Jahrtausende hinweg verstanden die Christen die Juden nicht, die Gegnerschaft war schmerzlich und allzu oft gewalttätig. Heute versucht die Christenheit, sich mit dem Judentum zu versöhnen, die eigenen jüdischen Wurzeln wieder zu entdecken und die bleibende Verwiesenheit der beiden Religionsgemeinschaften tiefer zu verstehen.
Christian Rutishauser erzählt die neuere Dialoggeschichte der Christen und der Juden, er beschreibt die Zwillingsgeburt der Kirche und des rabbinischen Judentums, und er erschließt spirituelle Quellen jüdischer Mystiker und Denker für suchende Christen.

Autor:
Christian Rutishauser SJ, geb. 1965, Dr. phil., Theologe und Judaist, ist Direktor des Lassalle-Hauses in Bad Schönbrunn, Schweiz.

Der Autor ist zu Lesungen und Vorträgen bereit.
Ihre Anfrage leiten wir gern weiter.

93 Seiten
11 x 19 cm. Gebunden.
€ 9,90 (D) / € 10,20 (A)
ISBN 978-3-429-02980-7

Reihe „Ignatianische Impulse“, herausgegeben von Stefan Kiechle SJ und Willi Lambert SJ, Band 28



Rutishauser, ChristianAlle Artikel von Rutishauser, Christian
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR