brannte uns nicht das herz?

brannte uns nicht das herz?
brannte uns nicht das herz?

Gedichte

„Brannte uns nicht das Herz?“… so die späte Einsicht der zwei Jünger, die nach Emmaus unterwegs waren. Doch wie oft geht es uns genauso?! Sind wir so mit uns selbst, unseren Gedanken, Gefühlen, Enttäuschungen und Erwartungen beschäftigt, dass wir nicht wirklich wahrnehmen, was in uns und um uns herum geschieht?
Um dieses Achtsamsein kreisen die Gedichte von Wolfgang Metz, um die Momente, da ER als Mitgehender erfahrbar wird, der uns berührt und unser Herz in Brand setzt.

nähe und distanz

manchmal ist nähe
keine sache der distanz

manchmal kann jener
am anderen ende des telefons
näher sein
als jener der neben mir steht

manchmal kann jemand
den du nicht festhalten kannst
näher sein
als jemand den du im arm hältst

manchmal kann das leben
unüberbrückbar trennen
und der tod
über alle grenzen hinweg verbinden

manchmal ist nähe
keine sache der distanz

sondern des geliebtseins

Autor:
Wolfgang Metz, geboren 1978, Priester; Geistlicher Leiter der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) Rottenburg-Stuttgart und Pfarrvikar in Sindelfingen.

96 Seiten
11,5 x 21 cm. Broschur
€ 12,80 (D) / € 13,20 (A)
ISBN 978-3-429-04411-4

1. Auflage 2017



Metz, WolfgangAlle Artikel von Metz, Wolfgang
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR