Aussöhnung im Konflikt

Aussöhnung im Konflikt
Aussöhnung im Konflikt

Historische Perspektiven auf den Briefwechsel der polnischen und deutschen Bischöfe 1965

Der Briefwechsel der polnischen und deutschen Bischöfe 1965 markiert einen Wendepunkt im Verhältnis beider Episkopate zueinander. Der Tagungsband dokumentiert den deutschen und polnischen Forschungsstand zum Briefwechsel und ordnet die deutsch-polnischen Kirchenkontakte zwischen 1945 und 1990 in den historischen Kontext ein. Die entsprechenden Themenfelder (Konflikte nach 1945, „Causa Hlond“, Wegbereiter der Versöhnung, Briefwechsel und seine Rezeption, gegenseitige Wahrnehmung 1978–1990) werden jeweils von deutschen und polnischen Wissenschaftlern in komplementären Beiträgen dargestellt.

Herausgeber:
Sebastian Holzbrecher, Habilitand an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, ist Mitglied im Theologischen Forschungskolleg der Universität Erfurt.
Jörg Seiler ist Professor für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Erfurt.



VI, 260 Seiten
14,5 × 21 cm, Broschur
€ 16,00 (D) / € 16,50 (A)
ISBN 978-3-429-04360-5

Das eBook finden sie in unserem Online-Shop als PDF und ePub:
ISBN 978-3-429-04920-1 / € 13,99 (D) (PDF)
ISBN 978-3-429-06340-5 / € 13,99 (D) (ePub)

Reihe „Erfurter Theologische Schriften“, herausgegeben von Josef Römelt und Josef Pilvousek, Band 41

1. Auflage 2017



Holzbrecher, Sebastian / Seiler, Jörg (Hg.)Alle Artikel von Holzbrecher, Sebastian / Seiler, Jörg (Hg.)
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR