Assidua

Assidua
Assidua

Auf „inständiges Bitten“ („Assidua“) hin macht sich im Jahr 1232 ein unbekannter Franziskaner daran, das Leben des zur gleichen Zeit heiliggesprochenen Antonius von Padua (1195-1231) niederzuschreiben. Sein Text ist bis heute maßgeblich, wenn es darum geht, sich einem der größten Heiligen der Kirchengeschichte zu nähern. Das neu ins Deutsche übertragene Standardwerk, das damals nicht zuletzt dank der zahlreichen überlieferten und berichteten Wunder zu einer beständig wachsenden Verehrung des Paduaner Heiligen beitragen wollte, bietet heute einen Einblick in die mittelalterliche Frömmigkeit. In schillernden Farben wird Antonius mit seinem Wirken vorgestellt – Grund genug, so ist der Verfasser damals überzeugt, Gott zu loben und ihm durch ein eigenes christliches Leben nachzufolgen.

Herausgeber:
Br. Andreas Murk, Jahrgang 1983, ist seit dem Jahr 2003 Franziskaner-Minorit. Seit 2012 leitet er das Bildungshaus Kloster Schwarzenberg (Mittelfranken). Er ist ein langjähriger Mitarbeiter der Zeitschrift „Sendbote des heiligen Antonius“ und seit 2015 verantwortlich für die deutschsprachige Ausgabe, die von den Brüdern an der Basilika des heiligen Antonius in Padua herausgegeben wird.

Eine Biografie des heiligen Antonius von Padua

104 Seiten
13 x 17 cm. Broschur
Ca. € 9,90 (D) / € 10,20 (A)
ISBN 978-3-429-04458-9

1. Auflage 2018



Murk, Andreas (Hrsg.)Alle Artikel von Murk, Andreas (Hrsg.)
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR