Willensschwäche

Willensschwäche
Willensschwäche

Eine moralpsychologische Untersuchung

Im alltäglichen Leben tut sich oft eine Kluft zwischen dem auf, was man eigentlich tun will, und dem, was man tatsächlich tut. Diese Willensschwäche steht hier im Fokus – als praktisches Problem der eigenen Lebensführung und als prinzipielle Infragestellung der tatsächlichen Reichweite sittlicher Autonomie und christlicher Existenz. Der Autor setzt sich grundlegend mit der umfassenden Persönlichkeits- und Motivationspsychologie von Julius Kuhl auseinander und zeigt dabei sowohl Ursachen für Willensschwäche als auch Wege zu einer umfassenden Persönlichkeitsentwicklung als Remedium für Willensschwäche. Diese interdisziplinäre Perspektive lässt nicht nur handlungstheoretische und tugendethische Fragestellungen in einem neuen Licht erscheinen, sondern hilft auch, die verändernde Kraft göttlicher Gnadenhilfe neu zu denken.

Autor
Rupert Grill hat Theologie in St. Pölten und Rom studiert. Er promovierte in Freiburg i. Br. und habilitierte sich mit vorliegendem Band an der Universität Wien. In den Studien zur theologischen Ethik erschien von ihm bereits Wegbereiter einer erneuerten Moraltheologie.


418 Seiten
15,2 x 22,0 cm, 4 s/w Abbildungen, Broschur
€ 74,00 (D) / CHF 74.00 / € 76,10 (A)
ISBN 978-3-429-05586-8

Koproduktion mit dem Schwabe Verlag Basel (Vertrieb für die Schweiz) 978-3-7965-4248-0

Reihe „Studien zur theologischen Ethik, herausgegeben von Daniel Bogner und Markus Zimmermann, Band 157

1. Auflage 2020




Grill, RupertAlle Artikel von Grill, Rupert
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR