So dringe ich in Gott

So dringe ich in Gott
So dringe ich in Gott

Briefe aus der NS-Haft und aus dem kommunistischen Gefängnis
Tschechisch-deutsche Ausgabe.
Übersetzt von Jana Marozová und Vratislav Slezák

Das Buch legt die tschechisch-deutsche Ausgabe von 36 erhaltenen Briefen vor, die der tschechische katholische Priester, Jesuit Adolf Kajpr (1902–1959), aus der nationalsozialistischen und kommunistischen Haft abgesandt hat. Sie gibt ein beachtenswertes Zeugnis von kritischen Phasen im Leben dieser besonderen Persönlichkeit des tschechischen Katholizismus sowie der Zeit, in der sie lebte. Der größere Teil der Briefe illustriert Kajprs Haft in den Konzentrationslagern Theresienstadt, Mauthausen und Dachau (1941–1945). Ein kleinerer Teil der Briefe entstand während der Haft in den kommunistischen Gefängnissen (1950–1959). Adolf Kajpr hielt sich zwar an mehreren Orten auf, es haben sich jedoch nur die Briefe aus Leopoldov in der Slowakei erhalten.

Die einleitende Studie von Vojtěch Novotný gibt den Lebenslauf dieses tschechischen Jesuiten wieder und enthält die editorische Notiz, die den Entstehungshintergrund der Korrespondenz näher beleuchtet.

Autor
Adolf Kajpr SJ (5. Juli 1902 in Hředle im Bezirk Beroun17. September 1959 in Leopoldov) war ein tschechoslowakischer katholischer Priester, Jesuit und Herausgeber katholischer Publikationen. Er äußerte sich nicht nur zu zentralen Themen des katholischen Glaubens, sondern auch zu aktuellen sozialen und politischen Fragen. Wegen seiner Ansichten wurde er von den Nationalsozialisten (1941–1945) und Kommunisten (1950–1959) verfolgt und inhaftiert. Nach neun Jahren kommunistischer Haft starb er mit 57 Jahren „im Ruf der Heiligkeit und des Martyriums“.


14,4 x 20,5 cm.
208 Seiten. Broschur.
€ 19,90 (D) / 20,50 (A)
ISBN 978-3-429-05568-4

1. Auflage 2021



Kajpr, AdolfAlle Artikel von Kajpr, Adolf
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR