Der Liebe Raum schaffen

Der Liebe Raum schaffen
Der Liebe Raum schaffen

Raum-anthropologische Untersuchungen zum Hohelied in kanonisch-intertextueller Perspektive zu Spr 7

„Das Lied der Lieder“ die superlativische Übersetzung des alttestamentlichen Buches Hohelied betont dessen herausragende Stellung innerhalb der biblischen Schriften. Im Mittelpunkt steht die Liebe zwischen Mann und Frau. Die Beziehung zwischen den Liebenden ist dabei geprägt von Suchen und Finden, von Sehnsucht und Verlangen, Vereinigung und Abgrenzung und spiegelt sich maßgeblich in der Raumkonzeption des Textes wider.
Zur Analyse der Raumkonzeption entwickelt die Autorin ein anschlussfähiges Drei-Perspektiven-Raummodell, welches die aktuelle Diskussion um den Spatial Turn einholt. Räumliche und anthropologische Aspekte werden in diesem Modell zusammengedacht, sodass der Körper als eigener Raum reflektiert wird.
Intertextuelle Entfaltungen zum Buch der Sprichwörter (Spr 7) legen den Fokus in einer konstellativen Figurenanalyse auf die Frauenfiguren und ihre Beziehungen.

Autorin:
Sarah Fischer, Dr. theol., geboren 1988 in Erfurt, Studium der Kath. Theologie in Erfurt, Germanistik und Erziehungswissenschaften in Jena, 20122016 Promotionsstudium in Exegese und Theologie des Alten Testamentes und Mitglied im Theologischen Forschungskolleg der Universität Erfurt, seit 2018 Gymnasiallehrerin für kath. Religionslehre und Deutsch in Erfurt.

Ca. 400 Seiten
16,5 x 23 cm, Broschur

Ca. € 24,00 (D) / € 24,70 (A)
ISBN 978-3-429-05647-6

Das eBook finden Sie in allen gängigen Online-Shops:
ISBN 978-3-429-05165-5 / ca. € 20,99 (PDF)

Reihe „Erfurter Theologische Studien“, herausgegeben von Elke Mack, Josef Römelt und Myriam Wijlens,
Band 122

Erscheinungstermin: September 2021



Fischer, SarahAlle Artikel von Fischer, Sarah
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR