Das Herz wiederfinden

Das Herz wiederfinden
Das Herz wiederfinden

Beten mit dem Wort Gottes

Haben in einer Welt, die von einer schnellen und sich überstürzenden Kommunikation beherrscht wird, das Gebet und die Lektüre des Wortes Gottes noch einen Sinn? Was bedeutet es, angesichts der Abgründe an Bösem und Schmerz zu beten? Wie kann der zeitgenössische Mensch der "Stille Gottes" begegnen? Andrea Riccardi nimmt die Bibel, die Kirchenväter und die orientalische ikonografische Tradition als Bezugspunkt und versucht, diese und andere Fragen der menschlichen Existenz zu beantworten. Riccardi hilft, das Wort Gottes in der Geschichte und angesichts der Fragen der Armen und Verwundeten des Lebens zu lesen. Dabei zeigen die Symbole, die im Gebet Orientierung geben, auch die Schönheit auf, die aus den Rissen einer leidenden, gedemütigten, verlassenen Menschheit entspringt. Dieses Buch verhilft dazu, den wahren Sinn des Gebetes wieder zu entdecken und ein Leben aufzubauen, das wie das Leben Christi schön und gut ist.

→ Die Bedeutung des Gebets in der modernen Welt

Autor:
Andrea Riccardi ist Professor für Zeitgeschichte an der Universität Rom III und seit 2015 Präsident der Società Dante Alighieri. Er ist Gründer der Gemeinschaft Sant’Egidio, einer Laienbewegung, die sich in mehr als 70 Ländern für die Weitergabe des Evangeliums, den Dienst an den Armen und für den Frieden einsetzt.

176 Seiten.
12 x 20 cm. Broschur.
€ 16,90 (D) / € 17,40 (A)
ISBN 978-3-429-05585-1

1. Auflage 2021



Riccardi, AndreaAlle Artikel von Riccardi, Andrea
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR