zftDie Zeitschrift für katholische Theologie wurde im Jahr 1877 von Professoren SJ der Katholisch-theologischen Fakultät der Universität Innsbruck gegründet. Seit dieser Zeit wird sie von Wissenschaftlern, die der Gesellschaft Jesu angehören, als Publikationsorgan für Forschungsbeiträge und Rezensionen aus den Bereichen der Theologie und der Philosophie herausgegeben.

Zielsetzung dieser Vierteljahresschrift ist es, aktuelle Diskussionen der Forschung in ökumenischer Offenheit aufzugreifen, darzustellen und anzuregen.
Im wissenschaftlichen Diskurs weiß sich die Zeitschrift für katholische TheologieTheologie dem Geist des Zweiten Vatikanischen Konzils in besonderer Weise
verpflichtet, da sie dessen Prozesse in zahlreichen wissenschaftlichen Beiträgen vorbereitet und geprägt hat.

Renommierte Theologen wie der Lutherforscher Hartmann Grishar, der Katechet und Liturgiewissenschaftler Josef Andreas Jungmann, Hugo und Karl Rahner, sowie der Liturgiewissenschaftler Hans Bernhard Meyer prägten als Schriftleiter das Programm der Zeitschrift und verhalfen ihr zum heutigen Stellenwert:

Die Zeitschrift für katholische Theologie zählt nicht nur zu den ältesten wissenschaftlich-theologischen Zeitschriften der Welt, sondern ist in mehr als 45 Ländern aller Kontinente verbreitet.

Weitere Informationen zur Zeitschrift für katholische Theologie

 

­