Hiob

Hiob
Hiob

Gott – Mensch – Leid

Wie sind das Unheil und das Böse in der Welt mit der Vorstellung eines  allmächtigen und allgütigen Gottes zu vereinbaren? Auf diese „Hiobsfrage“ geht der Band aus unterschiedlicher Perspektive ein.
Renate Brandscheidt behandelt die im Hiobbuch dargebotenen Formen der Auseinandersetzung mit dem unschuldigen Leiden sowie der Suche nach Trost. 
Werner Schüßler geht dem philosophischen Ringen um diese Frage nach, um schließlich Denker vorzustellen, die ihre eigene philosophische Position im Hiobbuch allegorisch ausgedrückt sehen. 
Christine Görgen sucht im Rückgriff auf Viktor E. Frankl aufzuzeigen, dass es dem Menschen trotz Leids immer noch möglich ist, Sinn zu finden und zu verwirklichen. 
Mirijam Schaeidt nähert sich dem Hiobbuch vom Osterereignis her als Geschichte einer Befreiung, welche nie durch Verdrängung, sondern nur durch die Annahme der uns bedrängenden Realitäten geschieht.

Autoren:
Renate Brandscheidt, Dr. theol. habil., ist Professorin für Exegese des Alten Testaments an der Theologischen Fakultät Trier.
Christine Görgen, Dr. theol., ist Pastoralreferentin im Bistum Trier und ausgebildete Logotherapeutin.
Sr. Mirijam Schaeidt OSB, ist Priorin im Benediktinerinnen-Kloster Bethanien in Trier.
Werner Schüßler, Dr. phil. habil., Dr. theol., ist Professor für Philosophie an der Theologischen Fakultät Trier.

156 Seiten
12 x 20 cm. Broschur
€ 14,90 (D) / CHF 21.20 / € 15,40 (A)
Alle Preisangaben in CHF sind unverbindliche Preisempfehlungen
ISBN 978-3-429-03817-5

Das eBook finden Sie in unserem Online-Shop als
PDF und ePub:
ISBN 978-3-429-04802-0 / € 12,99 (PDF)
ISBN 978-3-429-06218-7 / € 12,99 (ePub)

1. Auflage 2015 



Brandscheidt, Renate / Görgen, Christine / Schaeidt, Mirijam / Schüßler, WernerAlle Artikel von Brandscheidt, Renate / Görgen, Christine / Schaeidt, Mirijam / Schüßler, Werner
 
 
 
Warenkorb
0 Artikel:0,00 EUR